Video: Freerunner Ryan Doyle bahnt sich seinen Weg

Ryan Doyle fegt durch die Straßen von Baku in Aserbaidschan.
Von Chris Stanton

Nach seiner Reise rund um den Globus – auf der Suche nach seinen persönlichen sieben Weltwundern - entschied sich der 28-jährige Freerunner Ryan aus UK für Baku, Aserbaidschan, um dort seinen Horizont in ganz neue Richtungen zu erweitern.

Baku ist ein Ort der Kontraste. Ryan wollte sich das zu Nutze machen und gemeinsam mit seiner Filmcrew ein einzigartiges Video produzieren, das tatsächlich einen Kontrast zu herkömmlichen Parkour-Videos bildet – etwas surreales mit einem anderen Look und einem anderen Vibe, etwas ganz nach seiner eigenen Philosophie.

“Als Freerunner muss es nicht immer nur um das Ziel gehen, wie du von Punkt A nach Punkt B kommst. Im Endeffekt versuche ich nicht, irgendwo hin zu gelangen und keiner ist hinter mir her. Mir wurde klar, dass es an der Zeit für mich war, mal was ganz anderes zu machen: ein künstlerisches und poetisches Video, in dem ich einfach mit meiner Umwelt tanzen und spielen kann“, erklärte Ryan.

Ryan Doyle aus UK performt beim Red Bull Parkour in Baku, Aserbaidschan, am 6. April 2013.
Parkour in Baku © Samo Vidic/Red Bull Content Pool
read more about