Red Bull X-Alps: Mensch gegen Maschine

Ein Berg. Zwei Männer. Zwei verschiedene Strategien. Siegt Kraftstoff oder menschliche Körperkraft?
Von redbull.at

Nach monatelangem Training für die Red Bull X-Alps überrascht es nicht, dass der Publikumsliebling Coconea der Sinn nach etwas Neuem steht. Zum Glück bekommt er Hilfe von seinem Kumpel und Motorradfahrer Martin Freinademetz, der ihn ermutigt, den Berg in wirklicher Top-Form in Angriff zu nehmen. Zäh genug sein, um es mit einem Motorrad aufzunehmen – wenn er das schafft, hat er auch eine Chance, die Red Bull X-Alps zu gewinnen.

Martin Freinademetz - Action © Mihai Stetcu/Red Bull Content Pool

 Das Video zeigt die harte Arbeit, die die X-Alps-Athleten bei ihrer Vorbereitung leisten. Dies ist nicht einfach nur ein Lauf – dies ist ein Lauf, bei dem die Teilnehmer mit einem riesigen Rucksack auf dem Rücken oft steiles Gelände hinaufkraxeln.

Auf der Strecke der Red Bull X-Alps müssen die Teilnehmer auf diese Weise oft unbekanntes Terrain überwinden, und das tagelang. Sie haben zwar Assistenten, die ihnen beistehen, doch die Reise ist lang und beschwerlich – eine mentale und körperliche Herausforderung zugleich.

Toma Coconea - Action
Mensch oder Maschine? Toma Coconea in Action © Mihai Stetcu/Red Bull Content Pool

 Wer wird es also als Erster zum Gipfel schaffen – Coconea mit seinen eigenen Kräften oder Freinademetz mit PS-Leistung? Wir wollen hier nicht zuviel verraten, aber eins gilt es zu bedenken: Um das Rennen zu gewinnen, muss man auch wieder den Berg hinunterkommen.

read more about
Zur nächsten Story