Red Bull Dolomitenmann: „Für Japan gewinnen“

Mister Yujiro Nakano im Interview. Er managt das Team mit der weitesten Anreise – Kizuna Japan.
Red Bull Dolomitenmann: Feature © Philipp Schuster/Red Bull Content Pool
Von KlRi

Ist das Team zum ersten Mal in Europa?

Das japanische Team ist nicht zum ersten Mal in Europa, aber wir starten zum ersten Mal beim Red Bull Dolomitenmann. Wir haben viel Respekt vor der Aufgabe und sind schon sehr gespannt auf das Rennen.

Was ist die größte Herausforderung für das Team?

Dass wir in dieser Formation zum ersten Mal gemeinsam an der Startlinie stehen. Damit ist für unsere Athleten alles neu und jeder muss in seinen Bereich voll motivieren, um das Beste für das Team herauszuholen.

Was erwartet sich das Team vom Rennen?

Es sind vier schwierige Herausforderungen, die wir meistern müssen. Wir sind hier, um unser Bestes zu geben. Am Schluss wollen wir natürlich die Ehre unseres Landes hochhalten und gewinnen.

Was sagen Sie zu dieser Kulisse in den Dolomiten?

Es ist wirklich eine einzigartig schöne Region. Wir waren gestern sofort in den Bergen, und unser Paragleiter hat sich die Region von oben angeschaut. Es war sehr faszinierend für ihn.
 

Übrigens: Für alle Red Bull Dolomitenmann-Fans mit Android-Handy gibt es eine spezielle App, die sie immer am Laufenden hält - inklusive Live Tracking, Background-Infos und usergeneriertem Fotostream. Du kannst die App hier kostenlos runterladen.

read more about
Zur nächsten Story