Red Bull Stratos: 5 exklusive Fragen an Felix

Zur Premiere von „Red Bull Stratos – From the Edge of Space“ sprachen wir mit Felix Baumgartner.
Von Josh Sampiero

Pünktlich zum einjährigen Jubiläum kannst du dir ab heute die Dokumentation über Red Bull Stratos ansehen. Den Film in voller Länge findest du (kostenlos) nur auf rdio.com/redbullstratos.

Aber bevor du dir den Film ansiehst, lies unser exklusives Interview mit dem furchtlosen Felix.

Wenn du nun nach einem Jahr zurückblickst, was war die größte Leistung von Red Bull Stratos? Was erfüllt dich mit dem größten Stolz?

Red Bull Stratos hat bewiesen, dass der Mensch im freien Fall die Schallmauer durchbrechen und es überleben kann. Und wir haben viele Informationen gesammelt – zum Beispiel die ersten physiologischen Daten, die es je über den freien Fall eines Menschen bei Überschallgeschwindigkeit gab. Das ist vor allem für Forscher unglaublich nützlich, die herausfinden wollen, wie Menschen auf ultra-hohen Flughöhen aus Luftfahrzeugen abspringen können.

Ansonsten ist es die Inspiration, die Red Bull Stratos den Menschen zu geben scheint, allen möglichen Menschen jeden Alters überall auf der Welt. Wir haben so viele wundervolle Mitteilungen erhalten, darüber wie diese Mission Kinder dazu inspiriert hat, mehr über Naturwissenschaft zu lernen, Kunst zu erschaffen oder… einfach alles Mögliche. Auch viele Erwachsene haben uns gesagt, dass ihnen der Sprung viel bedeutet hat. Jedem in unserem Mission-Team bedeutet es sehr viel, dass die Verwirklichung unseres Traumes andere dazu inspiriert, ihre Träume zu verwirklichen.

Felix Baumgartner und Art Thompson feiern den erfolgreichen Ausgang der Red Bull Stratos-Mission
Felix Baumgartner und Art Thompson © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool

Bereitest du dich mental schon auf die nächste Herausforderung vor – und wo wird dieses stattfinden? Im All?

Ich bin ständig auf der Suche nach der nächsten Herausforderung.
Aber noch stehen in meinem Kalender viele Termine bezüglich Red Bull Stratos. Am 14. Oktober (dem einjährigen Jubiläum des Sprunges) nehme ich zusammen mit vielen Mitgliedern des Mission-Teams an einem weltweiten Live-Streaming teil, bei dem wir Fragen beantworten. Gleich danach findet dann die Premiere der neuen Dokumentation „Mission to the Edge of Space: The Inside Story of Red Bull Stratos“ statt. Menschen aus der ganzen Welt können über Twitter unter @RedBullStratos Fragen stellen. Zu den schönsten Momenten im letzten Jahr gehören Treffen mit Fans und Unterstützern, und ich freue mich, dass nun einige ihrer Fragen beantwortet werden.

Mein nächstes Abenteuer wird ein sehr persönliches werden: Schon als ich klein war, hatte ich zwei Träume: ein Fallschirmspringer zu sein und Helikopter zu fliegen. Jetzt bin ich bereit, meinen zweiten Traum zu verwirklichen.

Schon vor dem Red Bull Stratos-Sprung besaß ich eine Privatlizenz für Helikopter in Österreich und den USA sowie meine europäische Berufspilotenlizenz. Ich habe als Pilot gearbeitet, wenn die Zeit es erlaubte, und in Zukunft möchte ich meine Fähigkeiten gerne der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen – bei der Bergrettung als Pilot arbeiten, beim Kampf gegen Waldbrände helfen und ähnliches.

Ich glaube, für zukünftige Abenteuer ist die nächste Generation zuständig. Aber viele Menschen haben bezüglich neuer Horizonte sicherlich den Blick auf das All gerichtet. Das ist auch der Grund, warum Regierungen und private Raumfahrtorganisationen großes Interesse an den Daten unserer Mission hatten. Auf unseren Erfahrungen können sie zukünftige Missionen aufbauen.

Pilot Felix Baumgartner aus Österreich springt aus der Kapsel. RB Stratos in Roswell, 14. Oktober 2012.
Ein historischer 4:22 Freefall © Red Bull Stratos

Die großen Herausforderungen von Red Bull Stratos waren für alle offensichtlich. Doch was waren einige versteckte Schwierigkeiten?

Als BASE-Jumper war ich an eine gewisse Art Unabhängigkeit gewöhnt: sehr wenig Ausrüstung, sehr kleine Teams. Selbst mein freier Fall quer über den Ärmelkanal, der sehr viel Vorbereitung und eine sehr spezielle Ausrüstung erforderte, war verglichen mit dem Sprung vom Rand des Alls relativ einfach! Für mich bestand eine der größten Herausforderungen darin, mit einem riesigen Team zu arbeiten und so viel Technologie zu benötigen, um zu überleben. Ich musste meine geistige Haltung daran anpassen.

Versteh mich nicht falsch – diese Leute gehörten zu den Besten der Besten auf ihrem Gebiet, und wir waren am Ende wie eine Familie. Und auch die Technologie, die sie erschufen, war unglaublich. Ohne all das, hätte ich niemals springen können.

Der Österreicher Felix Baumgartner sitzt während der Vorbereitungen in seiner Kapsel
Felix Baumgartner in seiner Kapsel © Jörg Mitter/Red Bull Content Pool

Abgesehen von Red Bull Stratos, welche „freien Fälle“ gehören deiner Meinung nach zu den unglaublichsten Sprüngen aller Zeiten?

Ich stufe meine Sprünge nur ungern nach ihrer Bedeutung ein, ganz zu schweigen von den Sprüngen anderer. Jeder Sprung ist auf seine Weise und aus ganz eigenen Gründen von Bedeutung. Aber eins kann ich sagen: Der Sprung, der mich seit meiner Kindheit am stärksten inspiriert hat – und der für mich auch in all den Jahren der Vorbereitung für Red Bull Stratos von Bedeutung war – war Joe Kittingers Sprung im Jahr 1960. Er sprang aus einer Höhe von 31 Kilometern ohne die technologischen Errungenschaften, die uns heute zur Verfügung stehen. Die Tatsache, dass er den Sprung überlebt hat, öffnete die Tür zur Erforschung des Alls, denn er hat bewiesen, dass ein Druckanzug einen Menschen in dieser feindlichen Umgebung schützt. Was Joe erreicht hat, war damals unglaublich und ist es auch heute noch. Ich fühle mich geehrt, dass er mein Mentor war, und noch viel erhebender ist es für mich zu sagen, dass ich ihn zu meinen Freunden zählen darf.

Felix Baumgartner kommt in der Wüste herunter
Felix Baumgartner im Fallschirm © balazsgardi.com/Red Bull Content Pool

Einfach Frage: Würdest du es wieder tun wollen?

Wenn ich ein Ziel erst einmal erreicht habe, macht es mir nicht wirklich Freude, es zu wiederholen. Ich mag neue Herausforderungen, andere Erfahrungen, neue Dinge zu lernen. Mit Red Bull Stratos haben wir erreicht, was wir uns zum Ziel gesetzt hatten. Jetzt ist es Zeit, weiterzuziehen.
 

Die ganze Dokumentation kannst du dir kostenlos online auf rdio.com/redbullstratos ansehen.

read more about
Zur nächsten Story