Skiurlaub in Patagonien: Kein Lift nötig

Im tiefen Südamerika nutzen Pioniere in den Baguales-Bergen ein einzigartiges Fortbewegungsmittel.
Ein Blick über das Terrain, das die Baguales-Berge zu bieten hat.
Die Baguales-Berge © Aaron Blatt
Von Evan David

Die höchsten Lifte der Welt gipfeln auf 3.700 Metern in den Anden, tief im Herzen Patagoniens. Aber um ein echtes Abenteuer zu erleben, muss man über die Lifte hinaus und ins Hinterland gehen. Unter den hellen Sternen der Milchstraße locken die endlosen Schneefelder die Skifahrer in das beste unberührte Terrain des Planeten.

Die Milchstraße scheint hell über den Bergen.
Die Milchstraße über den Baguales-Bergen © Aaron Blatt

Für unerschrockene Skifahrer, die die besten Abfahrten ihres Lebens erleben wollen, aber weder die Zeit noch die Ausrüstung haben, sechs Wochen in der sturmgepeitschten südlichen Hemisphäre zu verbringen, gibt es eine andere Möglichkeit: das Skifahren mit Schneemobilen in den Baguales-Bergen.

Der Flug des Kondors.
Der Flug des Kondors © Aaron Blatt

Im Hinterland der Baguales entsteht ein Skiresort, das über die Sessellifte und die Whirlpools hinausgeht und in ein unberührtes, rustikales alpines Gelände eingebettet ist. Die Idee stammt von Frederic Holvoet, der als Skifahrer 2008 begann, die Gegend zu erkunden. Auf seinen Reisen hat er Gegenden entdeckt, die sich hervorragend zum Skifahren eignen. „Auch wenn uns schon unglaubliche Möglichkeiten zur Verfügung stehen, haben wir erst 5% des Potentials dieses Terrains erschlossen.“

Frederic Holvoet genießt das Licht des Nachmittags
Frederic Holvoet überblickt das Gelände © Aaron Blatt

Doch es liegt ihm am Herzen, die Reinheit dieser Umgebung zu schützen und intakt zu halten. Die Hütten wurden mit Steinen und Holz aus der nahen Umgebung gebaut. Die Elektrizität kommt von Solarplatten und Wasserturbinen. Man gab sich große Mühe, die Umgebung unberührt zu lassen.

Holzbefeuerte Chalets für legendäre Powder-Runs am Morgen.
Hütten und Chalets aus heimischem Material

Und anstatt Lifte zu installieren, die die Landschaft nachhaltig beeinflussen, ist es dank der Schneemobile möglich, mit einer kleinen Gruppe von Gästen große Flächen zu erschießen, ohne die Landschaft zu verschandeln.

Die Fahrzeuge – die von einem ausgebildeten Fahrer bedient werden – werden dich und deinen Freunde von einem Spot zum nächsten bringen. Mit ihnen lässt sich ein größeres Gebiet erschließen, als dir in einem typischen europäischen oder nordamerikanischen Skigebiet zur Verfügung steht. Natürlich kann man nicht mit Schneemobilen Skifahren gehen, ohne dabei ein Risiko einzugehen, und auch für Anfänger ist das nicht geeignet. Es gibt keine Bergwacht, keine Schilder, die dir sagen, ob du nun auf einer schwarzen oder grünen Piste unterwegs bist und auch vor Klippen und Felsen wird nicht gewarnt. Auch Lawinen sind eine echte Gefahr und Hilfe ist viel weiter weg als gewöhnlich.

Eine Lodge die tägliche Snowcat-Abenteuer anbietet.
Die Berg-Lodge in den Baguales-Bergen

Aber das alles ist es wert, wenn man an den unberührten Powder denkt – auch wenn du vielleicht nicht so viel Zeit auf deinen Skiern verbringst. „Im Hinterland macht man generell weniger Abfahrten, als in einem Skiresort, aber diese Abfahrten sind einfach so viel mehr wert, aufgrund der Energie, die du in sie investierst,“ sagt Holvoet. „Du kommst in Gegenden, die du nie mit einem Sessellift erreichen könntest – und deine Seele und dein Geist verbinden sich mit den Baguales-Bergen.“

read more about
Zur nächsten Story