Ausrüstung: Das Wichtigste für Polarexpeditionen

Skitour zum Südpol? Dann pack richtig. Hier kannst du nachlesen, was Ben Saunders eingepackt hat.
Ben Saunders und Tarka L'Herpiniere
Das Wichtigste für eine Antarktis-Expedition © Andy Ward
Von Josh Sampiero

Die britischen Abenteurer Ben Saunders und Tarka L’Herpiniere sind auf einer Expedition in der Antarktis. Dort wollen sie die 2.900 km lange, sagenumwobenen Reise zum Südpol des Entdeckers Captain Scott nachvollziehen, die bis heute nicht vollendet wurde.

Die Scott-Expedition geht an die Grenzen des menschlich Möglichen. Sie gilt als die längste Polarreise der Geschichte ohne Unterstützung und das nächste Kapitel gehört zu den größten Erlebnissen der Polarerforschung aller Zeiten. Die richtige Ausrüstung macht den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg aus – zwischen Leben und Tod. Hier ist eine Auflistung der Ausrüstung der beiden Abenteurer.

Outdoor Research Gorilla Sturmhaube
Es ist so kalt, dass kein Flecken Haut unbedeckt sein sollte – aber da du dich durch den Schnee arbeitest und feuchte, warme Luft ausatmest, brauchst du Atmungsaktivität. Die Gorilla-Maske bietet Schutz – und Lüftungsschlitze für deinen Atem, damit sich kein Eis um dein Gesicht herum bildet.

Nahrung und Treibstoff
Gefriergetrockneter Haferbrei, Energieriegel im Vorteilspack und Hühner-Curry in einer Tüte ergeben zusammen täglich 6.000 Kalorien. Zum Frühstück sowie zum Abendessen gibt es warme Mahlzeiten, und das Duo macht mehrmals am Tag Pause, um Snacks aus Nüssen, Schokolade oder Energieriegeln zu sich zu nehmen.

Maßgeschneiderte Jacken von Mountain Equipment
„Viele Kleidungsstücke, die man bei Polarexpeditionen sieht, stammen aus dem Bergsteigen“, sagt Saunders. In der Antarktis regnet es nicht viel – es ist der trockenste Kontinent der Welt. Eine wasserdichte Membran ist somit überflüssig. Und selbst bei Temperaturen unter null Grad, produzieren wir viel Wärme, wenn wir unseren 200 kg schweren Schlitten ziehen. Da ist Atmungsaktivität wichtiger.“ Das Team verfügt über maßgeschneiderte Bekleidung von Mountain Equipment, die auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Kommunikation
Im Gegensatz zu Captain Scott wird Saunders in ständigem Kontakt mit der Außenwelt stehen. Er wird sogar seinen Blog regelmäßig aktualisieren. Um das tun zu können, nutzt er von Intel ausgestattete Ultrabooks und Iridium Pilot-Geräte mit Satelliteninternet. Und wie lädt er seine Akkus auf? Mit der Solarenergie, die das tägliche Sonnenlicht in der Antarktis rund um die Uhr zur Verfügung stellt.

Maßgefertigte Schlitten
„Dies sind die größten Schlitten, die ich je gesehen habe“, sagt Saunders. „Wir haben sie extra aus Kevlar, einer Carbonfaser, herstellen lassen – handgefertigt und absolut High-Tech.“ Auf den Schlitten – extrem lang mit entfernbaren Abschnitten – werden Saunders und L’Herpiniere Nahrung, Treibstoff und ihre Behausung transportieren, die sie zum Überleben benötigen.

Alfa Extreme North Pole Boots
Diese handgefertigten Schneeschuhe kosten etwa €1000 pro Paar. Sie ähneln den Schuhen, die Polarpionier Roald Amundsen vor 100 Jahren trug – nur aus modernen Materialien hergestellt.

Ski Trab Race Areo World Cup-Skier
Sie sind etwas kürzer, breiter und fast 300 g leichter als gewöhnliche Skier. Außerdem eignen sie sich optimal für Wanderungen über verschiedene Schneelandschaften, auf die man in der antarktischen Landschaft mit ihren peitschenden Winden stößt. Mit einer Länge von 164 cm sind sie so kurz, dass sie sich gut manövrieren lassen, aber breit genug, um ausreichend Halt und Grip zu bieten.

Training
Eines der wichtigsten Utensilien im gesamten „Gepäck“ ist schwer zu sehen – es ist die Zeit, die sie im letzten Jahr in ihre Fitness und das Training investiert haben. Dafür fuhren sie in die entferntesten Ecken von Großbritannien, den Alpen und weit darüber hinaus.

read more about
Zur nächsten Story