Video: Rafa Ortiz, fünf Wasserfälle, ein Ergebnis…

Nur wenige Paddler haben so viel Elan und Style wie Rafa Ortiz. Seine 5 Drops in Folge beweisen es!
Von Tarquin Cooper

Es heißt, die kleinsten Ereignisse können deine Zukunft beeinflussen. Für Rafa Ortiz war es der Moment, als seine Eltern ihm sein erstes Kajak schenkten.

„Ich fühlte mich schon immer vom Wasser und Abenteuern angezogen“, sagt er. „Als Kind bin ich jedes Wochenende mit meinem Vater paddeln gegangen. Als ich 14 war, schenkten mir meine Eltern mein erstes Flusskajak und ich paddelte los…“

Seit damals ist das Leben des 26-jährigen Mexikaners eine einzige lange, Adrenalin-geladene Fahrt, und mit seinem aggressiven Alles-oder-nichts-Style und „Cojones“ auf dem Wasser konnte er viele Fans für sich gewinnen.

In dem neuesten Video ist dieser Style deutlich zu sehen, wenn er auf dem Agua Azul in der mexikanischen Provinz Chiapas fünf Wasserfälle in Folge hinunterfährt.

Rafa Ortiz auf dem Veracruz River, in Mexiko.
1... 2... 3... Drop. © Red Bull Content Pool

Allein die Anreise war für das Team ein Abenteuer, denn sie beinhaltete ein paar Gefahren vor Ort – aber nicht der natürlichen Art.

„Wenn man nach Agua Azul kommt, gibt es die touristische Sehenswürdigkeit mit ein paar Wasserfällen. Doch weiter unten befindet sich ein wahres Labyrinth aus Kanälen. Wenn man etwa eine Stunde dort hindurch rudert, gelangt man zu den Wasserfällen von Bolon Ajaw. Dort mussten wir halten und die Weiterfahrt mit einer bewaffneten Gruppe aushandeln, die als Unterstützer der Zapatista-Bewegung bekannt ist“, sagte Rafa.

Rafa Ortiz auf dem Veracruz River, in Mexiko.
Vor dem Drop – ein imposanter Anblick. © Red Bull Content Pool

Drei Stunden lang verhandelten der Kajakfahrer und sein Expeditionsteam über die Weiterfahrt zu den niedrigeren Punkten der Wasserfälle, denn die Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihr Territorium zu verteidigen und sich vor der Enteignung durch die Regierung zu schützen.

„Wenn man anderen erzählt, dass man sich Zapatistas entgegengestellt hat, die mit Macheten bewaffnet waren, bekommen sie richtig Angst, aber zum Glück waren es friedliche Verhandlungen, und wir mussten für die Weiterfahrt lediglich eine kleine Gebühr bezahlen“, fügt Ortiz hinzu.

Rafa Ortiz auf dem Veracruz River, in Mexiko.
Plätze in vorderster Reihe © Red Bull Content Pool

War es das wert? Auf jeden Fall. Für Ortiz sind die fünf Wasserfälle in Folge eine Art Freizeitpark. Jeder Wasserfall verfügt über einen anderen Schwierigkeitsgrad und auch die Höhen sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von 10 bis 15 Meter. Hinter dem fünften Wasserfall trifft der Fluss auf den Chumulja, den Rafa noch eine weitere Stunde entlang paddeln musste, bis er den Ort Agua Clara erreichte, wo ein Team auf ihn wartete.

Während der Reise erkundete er zudem einen weiteren Fluss in Chiapas, den Lacanja. Auch wenn sein Schwierigkeitsgrad nicht sehr hoch ist – nur ein paar Wasserfälle mit bis zu drei Metern Höhe – lohnt sich eine Paddeltour dennoch, da die Landschaft und die Natur der Umgebung einen wunderschönen Anblick bieten. „Als wir die Pfade mit unseren Kajaks entlang liefen, konnten wir Jaguarspuren im Schlamm sehen. Die Kulisse ist beeindruckend: Man beginnt zu paddeln und plötzlich sieht man Quellen zwischen den Felsen emporsprudeln“, erzählte Rafa. „Das Beste an all dem ist die Reise!“

Sieh dir das Video an und genieß die Fahrt…

Mehr Abenteuer erlebst du auf unserer Facebook-Seite.

read more about
Zur nächsten Story