Red Bull Under My Wing: Boulder-Talente gesucht!

Der österreichische Boulder-Star Bernd Zangerl geht demnächst auf Talentejagd.
Kletter-Profi Bernd Zangerl © Ray Demsky / Red Bull Content Pool
Von Manuel Kurzmann

Du bist Hobby-Kletterer, über 16 Jahre alt und willst von einer heimischen Boulder-Größe lernen? Jetzt bietet sich diese einmalige Chance: Der 35-jährige Tiroler Bernd Zangerl sucht im Rahmen seiner „Under my Wing“-Tour herausragende Talente, die ihn im Sommer zu einem dreitägigen Trainingscamp in Galtür begleiten.

Die Sichtungstermine im Überblick:

10.März: Marswiese Wien, 18:00 Uhr
11.März: Klettercenter Rotpunkt, Tribuswinkel, 18:00 Uhr
12.März: Kletterhalle Linz, 18:00 Uhr
20.März: Kletterhalle Salzburg, 18:00 Uhr
21.März: Kletterhalle Graz
30.März: Boulderhalle Hallein
30.April: Kletterei & Boulderbar Wien

Kletter-Profi Bernd Zangerl © Ray Demsky / Red Bull Content Pool

Hier spricht Bernd über sein Projekt:

Du suchst im Rahmen deiner Workshop-Tour herausragende Kletter-Talente, die du im Sommer drei Tage lang unterrichten wirst. Welches Wissen willst du an sie weitergeben?
Draußen auf dem Fels hat man ganz andere Anforderungen als in der Kletterhalle. Du musst dir zuerst immer die Fragen stellen: Was ist deine Taktik, was genau willst du klettern und wie findest du die passenden Routen für dich? Ich will den Leuten auch beibringen, wie man sich von der Natur inspirieren lässt, anstatt sich immer nur von Guide-Books und Bergführern sagen zu lassen, was man klettern soll.

Projektmanagement ist beim Bouldern also besonders wichtig?
Sehr sogar. Noch wichtiger ist mir aber, dass die Teilnehmer Spaß haben und so viel wie möglich zum Klettern kommen.

Kletter-Profi Bernd Zangerl © Ray Demsky / Red Bull Content Pool

Hast du irgendwelche Tipps, wie sich deine „Schüler“ auf die kommenden Workshops vorbereiten sollten?
Mein einziger Tipp ist: Bitte übertreibt es ein, zwei Tage vorher nicht mit dem Training. Mir ist es viel lieber, dass alle Leute ausgerastet sind, sobald wir loslegen (lacht).

Gibt es etwas, das die Workshop-Teilnehmer unbedingt mitnehmen sollten?
Ihre Klettersachen. Mehr braucht es eigentlich nicht. Beim Dreitages-Kurs im Sommer ist dann noch gebirgstaugliche Kleidung Pflicht, da wir ja doch oft über 2.000 Metern unterwegs sind.

Danke für das Gespräch!

Bernd Zangerl auf Facebook

Related
Bernd Zangerl
read more about
Zur nächsten Story