First Descent: Michoacán – die letzte Folge

In der letzten Folge von First Descent: Michoacán findet die Crew genau das, wonach sie gesucht hat.
Von David B. Cooper

„Man kann das Leben anhand neuer Erfahrungen messen“, sagt Joel Kowalski. „Und so war dieser Trip: Etwas, das wir noch nie gemacht haben, eine Reise ins Unbekannte, eine Expedition.“

Nach dem, was alles schiefgelaufen ist, ist es fast ein Wunder, dass alle überlebt haben: In den letzten Tagen der Entdeckungsreise in die Michoacán-Region in Mexiko hatte die Kajak-Crew den Verlust eines Portemonnaies zu beklagen und schloss sich aus ihrem eigenen Van aus – und das geschah, nachdem Dane Jackson genäht werden musste und der erwähnte Van seinen Geist aufgegeben hatte.

Durch die Trockenheit sank der Wasserspiegel überall, doch die Jungs gaben ihre Suche nach frischem Weißwasser nicht auf. Dabei holten Sie sich Rat von den Bauern vor Ort und konsultierten Google Maps, um Gebiete zu vermeiden, die sich in der Hand der Drogenmafia befinden (wenn man mitten auf einem verlassenen Feld eine Landebahn entdeckt, sollte man lieber woanders abhängen).

Kayaker Dane Jackson auf der Michoacan Kayak Expedition 2013
Somewhere under the rainbow... © John Rathwell/Red Bull Content Pool

Die Anwohner erzählten von einer interessanten Stelle am Rand von Michoacán. Der Cascado del Salto stellte sich als großer Wasserfall mit einem hohen Potenzial für gute Lines und spannende Drops heraus, aber etwas Entscheidendes fehlte: ein ausreichend hoher Wasserstand, um auf der sicheren Seite zu sein.

Als die Suche nach neuem Weißwasser sich als vergeblich herausstellte, fällte die Crew eine kluge Entscheidung: Halte dich an das, was du kennst. Also fuhren die Jungs zurück nach Rio Hoyo del Aire zu ihrem Lieblingswasserfall namens „Maria“ (vielleicht nach dem Mädchen benannt, die das Portemonnaie von Rafa Ortiz fand?) und genossen einen weiteren Tag mit irren Drops und viel Paddeln.

Die Profi-Kayaker posieren auf ihrer Michoacán-Expedition 2013 für ein Gruppenfoto
Die Kajakers in "First Descent: Michoacán" © John Rathwell/Red Bull Content Pool

Und wie viel Spaß hatten sie mit „Maria“? Tja, wenn man bedenkt, wie sehr sie an den Seiten des Wasserfalls herumsprangen und dass Dane Jackson sich rückwärts herunter wagte, kann man sicher sagen: jede Menge!

First Descent: Michoacán endete genau so, wie es geplant war: „Tolles Weißwasser und tolle Leute“, bilanziert Rafa. Am Ende war Michoacán ein Ort, an dem sich alle gern ins Wasser wagten.

Mehr Adventure-Storys findest du auf der Red Bull Facebook-Seite.

read more about
Zur nächsten Story