Red Bull Can You Make It?: Team „Wooz“ gewinnt

Das Trio erreichte als erstes von 100 Teams Berlin. Gesamtbilanz: 6 Länder und 2163 Kilometer.
Die Sieger: Team "Wooz" aus der Türkei © Dirk Mathesius/Red Bull Content Pool
Von Stefan Stein

Mit der Bekanntgabe des Siegerteams des Red Bull Can You Make It? endete gestern Abend ein unvergessliches Abenteuer, bei dem die Gewinner binnen einer Woche mit 17 verschiedenen Transportmitteln insgesamt 2163 Kilometer durch sechs Länder zurücklegten – und dabei ganze 264 Dosen als Zahlungsmittel verwendeten!

Ein Rückblick: Am 4. April begann für 100 Studententeams aus 27 Ländern aus aller Welt ein unvergessliches Abenteuer. Binnen sieben Tagen mussten die mutigen Trios mehr als 1000 Kilometer quer durch Europa reisen. Dabei stand ihnen als Zahlungsmittel einzig und allein ein Vorrat an Red-Bull-Dosen zur Verfügung – eine körperliche und geistige Herausforderung der besonderen Art!

Jubelstimmung beim Zieldurchlauf in Berlin © Dirk Mathesius/Red Bull Content Pool

Zum ersten Red Bull Can You Make It? Champion wurde das „Team Wooz“ von der Koç Universitesi in der Türkei gekrönt. Unterwegs legten Lal Pekin, Emre Coskun und Mert Yilmaz mit 17 verschiedenen Transportmitteln insgesamt 2163 Kilometer durch 6 Länder zurück. Dabei ergatterten sie 50.000 Likes und Shares von ihrer Online- Fangemeinde.

Im Vorfeld des wochenlangen Abenteuers waren 100 Teams von einer Expertenjury ausgewählt worden. Bei der Entscheidungsfindung zählten vor allem die Abenteuerlust, der Charme und die Motivation der Bewerber. Für die Auserwählten ging die Reise von einer berühmten Sehenswürdigkeit in London, Paris, Mailand oder Wien los.

Hinter den Teilnehmern liegt ein langer Weg © Dirk Mathesius/Red Bull Content Pool

Unterwegs nach Berlin waren Bargeld und Kreditkarten strengstens verboten. Stattdessen stand den Dreierteams als Tauschmittel für Transport, Unterkunft, Essen und alles andere lediglich ein Vorrat an Red-Bull-Dosen zur Verfügung. Im Gegenzug für ihre „liquiden“ Mittel erhielten die Teams weit mehr als erwartet, darunter Eintrittskarten für ein Champions-League-Spiel, eine Reise im Privatjet sowie eine Session im Bodyflying-Windtunnel!

Um das Rennen gewinnen zu können, mussten die Teilnehmer bis spätestens 17 Uhr in Berlin eintreffen. Siegreich war jenes Team, das im Laufe der Woche die meisten Checkpoints passiert, die vielfältigsten Transportmittel benutzt und unterwegs die größte Fan-Community für sich begeistert hatte.

Die Geschichten, Fotos, Videos und Abenteuer sämtlicher Teams gibt es auf www.redbullcanyoumakeit.com.

Nach dem Zieleinlauf wurde gefeiert © Dirk Mathesius/Red Bull Content Pool
read more about
Zur nächsten Story