Red Bull 400: Am Limit und drüber hinaus

Am 25. Mai stellen sich 800 Bergläufer bei Red Bull 400 am Kulm der Herausforderung ihres Lebens.
Red Bull 400: Die ultimative Herausforderung © Philip Platzer/Red Bull Content Pool
Von Stefan Stein

Das solltet ihr ebenfalls lesen:

Wer bezwingt die härtesten 400 Meter der Welt vom Auslauf der größten Natur-Skiflugschanze über den Vorbau bis ganz nach oben am schnellsten? Diese Frage wird am kommenden Sonntag beim wohl extremsten Berglauf-Sprint der Welt geklärt.

Wir verraten euch alles, was ihr wissen müsst.

© Philip Platzer/Red Bull Content Pool

Top-Athleten aus aller Welt am Start.

Seit 2011 lockt Red Bull 400 Top-Bergläufer an die Skiflugschanze Kulm im steirischen Tauplitz bei Bad Mitterndorf. Ihre Mission: Rekorde brechen! Ein Beispiel: Die 5-Minuten-Siegmarke war unangetastet, bis der sechsfache Berglauf-Europameister Ahmet Arslan 2013 seine eigene Bestzeit pulverisierte und mit 4:57,50 Minuten den absoluten Rekord aufstellte.

Aus sage und schreibe 19 Ländern kommen die besten Bergläufer der Welt, um diesem Rekord auf die Pelle zu rücken. Rund 800 Läufer sind es, die sich die Zähne an Steigungen von bis zu 79 Prozent ausbeißen werden. Im Vergleich zur steilsten Straße der Welt, der Baldwin Street in Neuseeland mit maximal 35 Prozent Steigung, geht es also ordentlich zur Sache.

Davon nicht einschüchtern lassen sich die mehrfachen Berglauf-Weltmeister Jonathyn Wyatt und Andrea Mayr, der Extrem-Bergläufer Markus Kröll oder der Treppenlauf-Champ Piotr Lobodzinski (PL). Zudem nehmen Spitzensportler aus verschiedenen Bereichen, wie der Radrennprofi Gerrit Glomser, der Langlauf-Olympiasieger Christian Hoffmann und der DTM-Pilot Pascal Wehrlein die Herausforderung des Extrem-Laufsport-Events am Kulm an.

Red Bull 400: Die ultimative Herausforderung © Philip Platzer/Red Bull Content Pool

Die Niachtn und das Red Bull Skydive Team.

Besucher können die Einzelwettkämpfe sowie die Staffelbewerbe nahezu am gesamten Gelände mitverfolgen. Die Liftanlage ist in Betrieb und frei zugänglich. Beste Aussicht auf die Rennstrecke, auf der sich heuer auch Promis wie Hans Knauss oder Armin Assinger bis zur Atemlosigkeit quälen werden, ist also garantiert.

Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgen Die Niachtn aus Bad Mitterndorf mit Livemusik und das Red Bull Skydive Team mit einer atemberaubenden Show über dem Schanzengelände.

Kämpft um eine Topplatzierung: Andrea Mayr © Philip Platzer/Red Bull Content Pool

Firefighter mit weiter Anreise aus den USA.

Gestartet wird in den Disziplinen Full-Distance-Einzelbewerb, 4 mal 100 Meter Staffel für Herren sowie in der Mixed Staffel (2 Damen, 2 Herren). Am 25. Mai 2014 werden Firefighter-Teams, unter anderem aus Slowenien, Italien, natürlich aus Österreich, und sogar aus den USA und aus Großbritannien den Kulm bezwingen.

Neben dem Wettkampf an der Geburtsstätte gibt es Red Bull 400 2014 an vier weiteren Schanzen – in Kuopio (FIN), Almaty (KAS), Harrachov (CZE) und in Thunder Bay (CAN).

read more about
Zur nächsten Story