Adriatic Circle aus der Vogelperspektive

Erlebe Italien aus der Sicht von Tom de Dorlodot und Paul Guschlbauer an - aus der Luft! Flieg mit!
Von Josh Sampiero

Der Adriatic Circle läuft erst seit zehn Tagen, doch Paul Guschlbauer und Tom de Dorlodot haben auf ihrer 1.800 Kilometer langen Umrundung der Alpen bereits mit reichlich Hitze, Regen und Wind zu kämpfen. Trotzdem konnten sie bereits 400 Kilometer zurücklegen und machen unbeeindruckt weiter.

Gerade haben wir das erste GoPro-Material von Toms und Pauls Hike-und-Fly-Tour bekommen, das ihr euch oben ansehen könnt.

Kilometer machen auf dem Adriatic Circle.
Immer nur wandern... © Tom de Dorlodot

Sie befinden sich gerade auf einem anspruchsvollen Teil ihres Trip, auf dem die Absprungstellen dünn gesät sind. Nachts finden sie Unterschlupf in Berghütten oder bei netten Menschen, die sie unterwegs getroffen haben. „Wir finden immer einen trockenen Ort zum Schlafen“, so Tom. Ihre Strategie ist einfach: Es muss immer weiter gehen, egal wie. „Wir müssen in Bewegung bleiben“, so Tom. Deshalb versuchen sie, zwischen Stürmen so weit wie möglich zu fliegen.

Kilometer machen auf dem Adriatic Circle.
Unter den Wolken unterwegs © Paul Guschlbauer

Doch bisher verbrachten sie die meiste Zeit notgedrungen mit Wandern. Das ist anstrengend und wenig effizient. „Wenn wir laufen, wollen wir 40 bis 45 Kilometer am Tag schaffen“, so Tom. „Wenn wir fliegen können, sind mit Glück 150 Kilometer oder mehr drin!“ Ihr könnt Toms und Paul Fortschritt hier auf der Seite verfolgen oder auf Paul auf Facebook und Tom auf Instagram folgen.

Wollt ihr das Beste von RedBull.com auch unterwegs erleben? Dann holt euch die App auf RedBull.com/app.

read more about
Zur nächsten Story