Miles Above: Familienbande am Himmel, Ep. 5

Mitglieder der Red Bull Air Force verraten, wie ein Familienbund das gesamte Team stärkt.
© Red Bull
Von Scott Hart

In der fünften Episode von „Miles Above“, der Serie über das Leben und Wirken der Red Bull Air Force, lernen wir die außergewöhnliche Familie von Luke Aikins kennen.

Ich bin auf einem Privatflughafen aufgewachsen. Fallschirmspringern zuzuschauen, war völlig normal für uns.

„Ich wurde in eine Familie geboren, die schon immer eine Menge mit Luftfahrt zu tun hatte“, erzählt Luke im Video (s.o.). „Mein ganzes Leben drehte sich darum. Ich bin auf einem Privatflughafen aufgewachsen. Als kleines Kind auf dem Boden zu sitzen und Fallschirmspringern zuzuschauen, war völlig normal für uns. 'Normal' ist eben relativ.“

Aikins jüngerer Cousin Andy Farrington wuchs in der Nähe auf und ist zufällig ebenfalls Mitglied der Red Bull Air Force. „Unser Opa hat das Familienunternehmen gegründet“, erklärt Aikins stolz ihr gemeinsames, luftiges Erbe.

„Wir führen ein Familienunternehmen und bilden Fallschirmspringer aus“, ergänzt Farrington. „In meiner Familie sind alle Fallschirmspringer.“

Den US-amerikanischen Nationalfeiertag am 4. Juli feiert die Familie auf ungewöhnliche Weise – mit einem patriotischen, nächtlichen Wingsuit-Sprung, bei dem sich jeder Mitwirkende fünf Pfund Feuerwerk an den Fuß schnallt. Am Ende folgt dann eine Wasserlandung.

Ihr habt eine Episode von „Miles Above“ verpasst? Hier findet ihr die komplette Videoserie.

Zur nächsten Story