Red Bull X-Alps 2015: Top-Athleten am Start

Champs wie Christian Maurer, Herausforderer wie Paul Guschlbauer: Die Stars des Red Bull X-Alps 2015
Red Bull X-Alps 2014 © Felix Woelk/Red Bull Content Pool
Von Miyato Kazuki

Nach einem langen und schwierigen Auswahlprozess wurden 29 Athleten und zwei Athletinnen aus 18 Ländern ausgewählt, um im Juli 2015 an dem physisch wie mental herausfordernden Rennen quer durch die Alpen teilzunehmen. Durch hochgebirgiges und teils sehr schroffes Gelände müssen beim Red Bull X-Alps 1.000 Kilometer Luftlinie in schnellstmöglicher Zeit entweder zu Fuß oder mit dem Paragleiter überwunden werden.

Zum ersten Mal seit 2005 werden sich auch zwei Frauen der Strecke stellen: die US-Amerikanerin Dawn Westrum, Adventure Racer und ehemalige Soldatin, sowie Yvonne Dathe, vierfache deutsche Meisterin im Gleitschirm-Streckenfliegen.

Zu den Favoriten zählen Legenden wie der Rumäne Toma Coconea, der bis dato an jedem Red Bull X-Alps teilgenommen hat, und natürlich der Schweizer Christian Maurer, der nach drei Siegen in Folge unangefochten an der Spitze steht. Findet seine Siegesserie 2015 ihr Ende?

Mit 19 neuen Athleten, die zum ersten Mal teilnehmen, gibt es auf jeden Fall keinen Mangel an Herausforderern. Könnte es der US-Amerikaner Gavin McClurg als erster ins Ziel schaffen? Unter anderem hält er derzeit mit 387km den nordamerikanischen Rekord für den längsten Flug nach einem Fußstart. Oder geht der Sieg an den jungen Franzosen Nelson de Freyman, der mit seinen 22 Jahren bereits eine imposante Liste an abenteuerlichen Flügen und Wettkampferfolgen vorweisen kann?

Weitere Anwärter auf den Sieg sind bekannte Namen wie Paul Guschlbauer (AUT), der 2011 als hervorragender Dritter ins Ziel kam. 2013 schaffte er nur den enttäuschenden neunten Platz, er ist daher umso heißer auf den Sieg. Tom de Dorlodot (BEL) hingegen hat sich bescheidenere Ziele gesteckt. Es alleine schon an den Start zu schaffen ist eine großartige Leistung für den Belgier, hat er sich doch bei einem Unfall mit dem Paragleiter im Sommer 2014 schwer verletzt.

Alle Athleten im Überblick:

1. Paul Guschlbauer (AUT1)
2. Gerald Gold (AUT2)
3. Stephan Gruber (AUT3)
4. Pascal Purin (AUT4)
5. Thomas de Dorlodot (BEL)
6. Alex Villa (COL)
7. Stanislav Mayer (CZE)
8. Ivan Colás (ESP)
9. Clément Latour (FRA1)
10. Antoine Girard (FRA2)
11. Nelson de Freyman (FRA3)
12. Gaspard Petiot (FRA4)
13. Steve Nash (GBR)
14. Michael Gebert (GER1)
15. Yvonne Dathe (GER2)
16. Sebastian Huber (GER3)
17. Manuel Nübel (GER4)
18. Aaron Durogati (ITA)
19. Chi-Kyong Ha (KOR)
20. Ferdinand van Schelven (NED)
21. Nick Neynens (NZL)
22. Pawel Faron (POL)
23. Toma Coconea (ROM)
24. Stephan Kruger (RSA)
25. Christian Maurer (SUI1)
26. Samuel Vurpillot (SUI2)
27. Michael Witschi (SUI3)
28. Erik Rehnfeldt (SWE)
29. Honza Rejmanek (USA1)
30. Gavin McClurg (USA2)
31. Dawn Westrum (USA3)
32. Wildcard

Weitere Infos findet ihr auf redbullxalps.com

.

read more about
Zur nächsten Story