Video: So landet man auf einem Flugzeug

Kunststück in großer Höhe: Atemberaubende Aufnahmen des slowenischen Piloten Matjaž Klemenčič.
Von Josh Sampiero

Fliegen ist nicht einfach. Fliegen ohne Motor? Noch schwieriger. Sein Fluggerät (und den Körper) so positionieren, dass man den Fuß auf den Flügel eines anderen nicht-motorisierten Fluggeräts setzen kann? Eine derartige Kunstfertigkeit in der Luft klingt schon fast unmöglich.

Nicht jedoch für Hängegleiter-Pilot Matjaž Klemenčič, dem ein solches Luftmanöver vor einigen Monaten hoch über dem slowenischen Fluss Soča gelang. Er benötigte dazu die Hilfe seines Freundes Nejc Faganelj, einem Segelflugzeug-Piloten. Nach drei Tagen waren sie erfolgreich.

Die Vorbereitung auf die Herausforderung
Matjaž Klemenčič bei der Vorbereitung © Samo Vidic/Red Bull Content Pool

„Die Idee kam mir, als mir klar wurde, dass Hängegleiter technologisch inzwischen so ausgereift sind, dass sie unglaublich hohe Geschwindigkeiten erreichen, dabei aber trotzdem Präzision erlauben. Interessiert war ich zudem an einem Segelflugzeug vom Typ Blanik, weil es in der Lage ist, so langsam zu fliegen, dass ein Hängegleiter dranbleiben kann. Ich habe weitere Recherchen vorgenommen, und es wirkte alles machbar. Als nächstes musste ich einen Piloten finden, der bereit war, es auszuprobieren“, erklärt Matjaž.

„Ich bin auf Nejc gekommen, einen Testpiloten für Pipistrel, mit dem ich schon lange befreundet bin. Gemeinsam haben wir alles bis auf letzte Detail ausgetüftelt.“

Entschuldigung, haben Sie Senf?
Matjaž Klemenčič findet Halt © Samo Vidic/Red Bull Content Pool

Die größte Herausforderung? Geschwindigkeit und Timing. Hängegleiter sind deutlich schneller geworden, aber immer noch langsamer als ein Segelflugzeug – zudem ist Beschleunigen und Abbremsen nicht so leicht wie Gas geben oder auf die Bremse treten.

An welcher Stelle könnte es schiefgehen? Ein Problem war die Turbulenz, die vom Flugzeug und vom Gleiter erzeugt wird. „Ein Flugobjekt, das sich durch die Luft bewegt, wirbelt diese Luft gleichzeitig auf“, so Matjaž.

Entschuldigung, haben Sie Senf?
Ich bin dran... © Samo Vidic/Red Bull Content Pool

Das Kunststück erforderte von beiden Piloten volle Kontrolle. Der Pilot im Flugzeug musste vorausberechnen, wie sich das Flugzeug verhalten wird, wenn noch das Gewicht des Hängegleiters auf seinen Flügel drückt, und mögliche Drehungen in Richtung Hängegleiter unbedingt vermeiden.

Entschuldigung, haben Sie Senf?
Einfach nur "abhängen"... © Samo Vidic/Red Bull Content Pool

Nachdem sie „Exit-Pläne“ ausgetüftelt hatten, ging es endlich in den Himmel über den unbewohnten Abschnitten des Soča-Tals – in eine Höhe, die ihnen im Falle ernsthafter Komplikationen genug Zeit geben würde, das Problem zu lösen. Wie hat sich Matjaž gefühlt? Großartig! „Hinterher war das Gefühl fantastisch. Ich glaube, wir sind weltweit die ersten, denen so etwas gelungen ist –  ich weiß allerdings nicht, ob es überhaupt schon mal jemand versucht hat!”

read more about
Zur nächsten Story