Mehr BASE geht fast nicht über der Moab-Wüste

Wingsuit-Flug mit Landung auf einem schmalen, steilen Felsen – die letzte Folge von Miles Above.
© Clark Fyans/Red Bull Content Pool
Von Scott Hart

Zum Ende von „Miles Above“ – die unglaubliche Webserie, die das Leben und die Stunts des Mitglieder des Teams Red Bull Air Force verfolgt – reist Miles Daisher in das epische Land der hoch in den Himmel aufragenden Felsen: Moab (Utah).

„Unser Ziel für unseren Trip mit Miles [Daisher] war, zu den Fisher Towers zu fahren und uns dort etwas zu vergnügen – mit BASE-Jumps“, sagt JT Holmes im Video oben.

(Ja, das Video ist lang – aber vertraut uns und bleibt dran bis zur Zeitmarke 14:45, da bekommt ihr den beeindruckendsten BASE-Jump des ganzen Jahres zu sehen. Es ist einer der verrücktesten Stunts, den man je mit fliegenden Menschen sehen wird.)

Video-Höhepunkte

•Turbulente Flüge bei 3:00
•360º Flug rund um die Türme bei 7:00
•Miles' Wingsuit-Backflip bei 9:00
•Die erstaunlichste Landung aller Zeiten 14:45

„Wir werden an möglichst vielen Orten und von möglichst vielen Stellen dieser Türme abspringen“, so „Sketchy“ Andy Lews. „Das Problem ist nur, [er macht eine Pause] es gibt nur wenige Wege dorthin – und sie sind ein bisschen gefährlich.”

Der Spaß geht gleich zu Beginn los. Etwa nach 3 Minuten des Videos kommt der Sprung von “Sketchy” Andy und Miles bei windigen Bedingungen, die das Team veranlassen, für diesen Tag Schluss zu machen.
 

Am nächsten Tag finden sie bei ihrer Rückkehr perfekte Flugbedingungen vor und fliegen einmal rund um die Türme (7:00-Markierung).

Eines meiner Ziele im Leben ist herauszufinden, welche Art von Manövern wir oben in der Luft vor diesen Felsen schaffen können.

„Nicht leicht zu erreichen“, sagt Miles Daiser in Bezug auf die körperlichen Anstrengungen des Aufstieges, der erforderlich ist, um die 800-Fuß hoch aufragenden Felsenspitzen zu erreichen. „Man muss sich das verdienen.“

Die Aufregung geht weiter mit einem epischen „Gainer“ (Rückwärtssalto) von Miles, etwa nach 9:00 Minuten, hinunter von einem der legendärsten Sandsteintürme in Moab – Fisher Towers' Titan.

Schaut euch die Aufnahmen der Helmkamera von Miles Winguit-Flug an

„Das Schöne an Moab ist, dass die Felsen gerade nach oben bis in den Himmel wachsen“, erklärt Daisher. „Eines meiner Ziele im Leben ist herauszufinden, welche Art von Manövern wir oben in der Luft vor diesen Felsen schaffen können.

Eine Folge von „Miles Above“ aus dieser Saison verpasst? Hier findet ihr alle 10 Folgen.

Zur nächsten Story