Red Bull Dolomitenmann 2015: Anmeldestart 2. März

Melde dich ab 2. März zum Red Bull Dolomitenmann & ergattere einen der 500 heißbegehrten Startplätze
Red Bull Dolomitenmann 2015
Andi Goldberger beim Dolomitenmann 2014 © Philip Platzer/Red Bull Content Pool
Von Henner Thies

Jetzt gilt’s! Am 2. März startet die Anmeldung zum 27. Red Bull Dolomitenmann. Wieder sind die Startplätze auf insgesamt 500 begrenzt – wieder beginnt das Rennen für die Teilnehmer damit bereits vor dem Rennen. Denn wer am 12. September mit seinem Team in Lienz am Start stehen will, muss blitzschnell sein. Wer es schafft, sich rechtzeitig ein Team zu suchen und sich für dieses zu registrieren, wird am 12. September 2015 unter den 125 glücklichen Teams sein, die um die Krone des Extremsportklassikers in den Dolomiten kämpfen dürfen.

Die Teams bestehen aus je 4 Personen – im Idealfall aus einem Bergläufer, einem Paraglider, einem Mountainbiker und einem Kajakfahrer. Letztere sind auch in diesem Jahr wieder besonders heiß begehrt. „Als Kajaker habe ich die ehrenvolle Aufgabe, als Letzter ins Rennen zu starten“, erklärt Gregor Unterdechler, der am 12. September für das Team Hoffmann Elektrokohlen powered by Mammut antritt. „Eine gute Mischung aus Ausdauer, Mut und Technik ist für den Kajakfahrer besonders wichtig.“

Wie im letzten Jahr wird die Reihenfolge der Einzelbewerbe auch 2015 wie folgt aussehen: los geht’s mit dem hochalpinen Berglauf, gefolgt vom alpinen Gleitschirmfliegen, Cross Country Mountainbiking und zu guter Letzt dem alpinen Wildwasserkajakfahren. „Der Zieleinlauf mit dem Kajak auf der Schulter und dem großen Publikum ist ein ganz besonderes Gefühl“, so Unterdechler weiter: „Doch der Kurs hat seine Tücken! Mit einem kleinen Fehler im Schlussabschnitt kannst und die gesamte Leistung deines Teams zunichte machen.“

An Spannung wird es beim Dolomitenmann auch in diesem Jahr nicht mangeln. Im Gegenteil: „Der Dolomitenmann ist ein wirklich einzigartiges Team Event, dass jedem Athleten alles abverlangt“, sagt Unterdechler: „Der Slogan ‚härtester Teambewerb der Welt’ ist völlig berechtigt.“ Fehlt nur noch eins: Anmelden!

.

Zur nächsten Story