Mit "Bergwelten” in die Verdon-Schlucht

Stefan Glowacz kehrt „nach Hause“ zurück und bringt uns die Magie der Verdonschlucht näher.
Bergwelten Glowacz klettern
Glowacz kennt die Schlucht wie seine Westentasch © Frank Kretschmann
Von Thomas Wernhart

Stefan Glowacz ist der erfolgreichste Wettkampfkletterer Deutschlands und ein nimmermüder Abenteurer, doch selbst ihm blieb beim ersten Anblick der Verdonschlucht die Luft weg. Der mittlerweile 50-Jährige hat schon viel gesehen, war in den entlegensten Gebieten unseres Planeten und kennt Winkel dieser Erde, von denen man kaum zu träumen wagt – der Mann ist weit gereist, doch er weiß, das Schöne liegt oft sehr nah.

paradies im hochland
Paradies im Hochland der Haute­ - Provence © Frank Kretschmann

„Die Verdonschlucht ist das schönste Klettergebiet der Welt.“, sagt Glowacz über dieses Fleckchen Land im südöstlichsten Winkel Frankreichs, das schier unerschöpfliche Tourenoptionen bietet. Der atemberaubende Canyon liegt zwei Autostunden entfernt von Nizza und blieb verschont vom Massentourismus - keine großen Hotels und Touristenfallen, nur ein kleiner Supermarkt und zwei Bars versorgen die wenigen Einwohner mit dem Nötigsten. Für die meisten Provence­Touristen ist das Nest nicht viel mehr als ein Durchfahrtsort in der Hochsaison, doch die Verdonschlucht schreibt in Abenteurerkreisen ihre eigenen Geschichten.

Abenteurer Verdon kommen auf ihre kosten
Abenteurer kommen auf ihre Kosten. © Frank Kretschmann

Patrick Edlinger, löste durch seine „free solo“ Begehungen in 1980er­Jahren einen regelrechten Kletterboom in der Gegend aus und genau diese Filme und Bilder, die damals entstanden, lockten Stefan Glowacz, damals Anfang 20, in die Schlucht. Seither kehrt er regelmäßig an diesen magischen Platz mit den Wänden, die sich 700 Meter aus dem Wasser erheben, zurück. Aber eines sei gesagt: ”eigentlich spricht alles dagegen, dass du dich da runterseilst.“, so Glowacz.

Die Verdonschlucht ist ein intensives Erlebnis, das Wanderer, Basejumper, Highliner und Mountainbiker anzieht. „Auf den zehn Kilometern, auf denen sich alles abspielt, findest du eine so hohe Konzentration an Extremsportarten wie nirgendwo anders auf der Welt“, sagt Stefan Glowacz und entführt uns in der ersten Ausgabe des “Bergwelten” Magazins, das ab sofort erhältlich ist, in eine völlig andere Welt.

Highline in der Verdonschlucht.
Highline in der Verdonschlucht. © Frank Kretschmann

Auch der 71, jährige François Guillot, der schon in den 60er-Jahren einige der ersten Routen eröffnete, und die gebürtige Wienerin Andrea Bacher, die hier als Wanderführerin arbeitet, haben diesen Ort ganz fest in ihr Herz geschlossen. Im Gespräch mit “Bergwelten” empfehlen sei mindestens eine Woche einzuplanen, um den variantenreichen Charakter der Schlucht zu entdecken: “Einmal flößt sie Respekt ein, einmal sorgt sie für wohligen Nervenkitzel, dann für tiefe Eindrücke”.

Infos für alle Bergfexe
bergwelten.com – Infos für alle Bergfexe.


Mehr zur sagenhaften Verdonschlucht gibt es im “Bergwelten-Magazin.
Bergwelten ist ein alpines Erlebnis-Magazin für alle Menschen, die sich gerne in den Bergen bewegen oder davon träumen. Das Magazin ist im deutschsprachigen Alpenraum zu Hause, macht aber auch die Schönheit und Faszination der Berge in aller Welt für jedermann erlebbar. Das Magazin widmet sich Bergregionen & Menschen, Natur & Kultur, Sport & Ausrüstung.

Das Magazin gibt’s im Zeitschriftenhandel oder auf www.bergwelten.com/abo

Außerdem bietet die neue Online-Plattform bergwelten.com alles, was das Bergfex-Herz begehrt: mehr als 2.000 Touren, über 600 Hüttenporträts, 1.000 Webcams, atemberaubende Videos, News und Blogs sowie 3D-Karten stehen online zur Verfügung.


www.bergwelten.com
https://www.facebook.com/bergwelten

read more about
Zur nächsten Story