Winchelroute Tag 2: – Ein Tag, zwei Spots

Dominik Hernler ist mit Wakeboard und Winch auf Tour – Neuhofen an der Krems und ein Geheimtipp.
Mit jeder Menge Spaß zum zweiten Spot. © Sam Strauss
Von Dominik Hernler

Dominik Hernler hat sich ein ganz besonderes Projekt ausgedacht und nimmt euch auf eine Wakeboard-Expedition der besonderen Art mit. Für eine Woche wird der Kärntner täglich einen Spot in Österreich zu seinem Spielplatz machen und euch mit Fotos, Clips und Updates versorgen. Einen Überblick über die gesamte Route und alle Stopps verschafft ihr euch HIER.

Hey Leute,

Heute war ein anstrengender, aber erfolgreicher Tag. Nach Vorchdorf führte unser Weg nach Neuhofen an der Krems, wo wir die „Obere Wehr“ als unser Ziel auserkoren haben. Das Naturerholungsgebiet dort war im letzten Jahr von einem Kraftwerksbau bedroht, doch die Bürgerinitiative konnte die geplanten Baumaßnahmen verhindern und den beliebten Badeplatz erhalten – gut für uns!

Der Spot bot einen fetten Drop und eine Wall, die für alle möglichen Manöver geeignet war. Auch unser Kicker, den wir aus Europaletten zusammengezimmert haben, kam wieder zum Einsatz und ich konnte mich an der Wall richtig austoben, doch etwas sketchy war es dann doch. Der Wasserstand an diesen Spots ist meistens sehr gering und wenn man nicht aufpasst, kann jeder Trick mit einem schmerzhaften Bail enden. Das gibt der Sache aber wieder einen gewissen Reiz. Auch ein paar Zuschauer beehrten uns, da sich unsere Aktion wie ein Lauffeuer verbreitete. Anfangs fürchteten wir, dass wir Probleme bekommen könnten, doch ganz im Gegenteil. Der Vibe war super entspannt und wir fühlten uns mehr als willkommen.

Nach der Session in Neuhofen an der Krems bekam ich einen Anruf von Fabian Ortler, der seit Jahren fixer Bestandteil der österreichischen Wakeboardszene ist und wir trafen uns in der Nähe von Enns, um dort noch eine Session zu fahren. Fabian hatte das Kraftwerk dort vor einiger Zeit entdeckt und schon vor acht Jahren ein paar Versuche gestartet. Obwohl wir schon seit halb sieben Uhr Früh auf den Beinen waren, konnten wir nicht anders, als noch einen drauf zu legen. Fabian war auch extrem gestoked von der Session und froh über die Abwechslung zum "Alltag" am See. Hat uns ziemlich getaugt der Kreativität gemeinsam freien Lauf zu lassen. 

Als nächster Stopp auf der Winchelroute war Steyr geplant, aber der niedrige Wasserpegel dort macht es unmöglich zu fahren – alles kein Problem, wir machen uns einfach auf die Suche nach Ersatz und sind sicher, dass wir etwas finden werden. In Kürze hört ihr mehr von mir!

Ihr wollt keinen Stop auf Dominiks Winchelroute verpassen? Dann werdet Fan von Redbull.com Adventure auf Facebook und wir nehmen euch mit auf Österreich-Tour.

read more about
Zur nächsten Story