Diese 8 Sprünge machen dich zur Wasserratte

Von Schiffscontainern oder aus dem Fenster im 6. Stock – dieser Klippenspringer kennt keine Grenzen.
Von Alison Mann

Sein Name steht für 13 Weltmeisterschaften und zwei Weltrekorde – man kann also mit Sicherheit behaupten, dass Orlando Duque in seinem Leben schon einige atemberaubende Sprünge abgeliefert hat.

Der kolumbianische Klippenspringer ist gerade nach Kroatien gereist, um in die unglaublichen Blauen Grotten zu tauchen – einige knifflige Kletterpartien vor dem Start inbegriffen.

Schaut euch hier eine Auswahl seiner besten Sprünge an, zum Beispiel von aufeinandergestapelten Schiffscontainern in Hamburg, und trefft ein paar Hammerhaie in Kolumbien.

Die Blaue Grotte

Wo: Die Blaue Grotte, Kroatien
Höhe: 13 Meter
Was er sagt:
„In der Grotte kannst du nur etwas sehen, wenn es draußen wirklich sonnig ist, sonst ist es stockdunkel. Außerdem ist es echt kompliziert, bis zur richtigen Absprungstelle zu klettern. Die Höhe war gut, ungefähr 8 Meter, aber die Schönheit der Grotte habe ich bei den Sprüngen aus geringerer Höhe erst wirklich genossen.“

Klippenspringen als Tradition

Wo: Stari Most Brücke, Bosnien-Herzegowina
Höhe: 28 Meter
Was er sagt: „Klippenspringen ist hier Tradition, seit über 500 Jahren gibt es Wettbewerbe.“

Sprung von einem Boot

Wo: Die ARC Gloria, Kolumbien
Höhe: 27 Meter
Was er sagt: „Das Boot ist ein traditionelles Segelboot und das Segelschulschiff der Kolumbianischen Marine. Es war eine Ehre, dort zu sein und ein wirklich schöner Platz zum Springen.“

Im Schatten des Guggenheim-Museums

Wo: Bilbao, Spanien, während der Red Bull Cliff Diving World Series
Höhe: 27 Meter
Was er sagt: „Es war ein wirklich toller Sprung und die Fans waren total begeistert vom Klippenspringen, was den Wettbewerb noch besser gemacht hat.“

Ein Sprung in den Amazonas

Wo: Amazonas-Regenwald
Höhe: 35 Meter
Was er sagt:
„Normalerweise ist der Sprung der gefährliche Teil, aber hier springst du in den Amazonas und weißt nicht, was passieren wird! Aber es war wirklich faszinierend!“

Eine abgelegene kolumbianische Insel

Wo: Malpelo, Kolumbien
Höhe: 27 Meter
Was er sagt: „Vor dem Sprung lag eine 40stündige Bootsfahrt, um die Insel mitten im Meer vor Kolumbien zu erreichen. Als ich im Wasser war, konnte ich unter mir Hammerhaie schwimmen sehen, es war großartig.“

Bau dir deinen eigenen Absprungplatz
 

Wo: Ein Workshop in Hamburg, Sprung von Schiffscontainern
Höhe: Die Einheimischen sprangen aus einer Höhe von 7,20 m, Orlando aus 25,20 m.
Was er sagt: „Das war genial. Es ist erstaunlich, dass man sich in zehn Minuten einen Absprungplatz bauen kann, echt cool. Ich liebe die unberührte Schönheit in der Natur, aber hier kann man ein paar Container aufeinanderstapeln und einfach losspringen!“

Sprung aus dem Fenster

Wo: Hamburg
Höhe: Sechs Stockwerke
Was er sagt: „Hamburg ist eine fantastische Stadt, überall gibt es Brücken und Kanäle. Aus den Fenstern schaut man direkt auf das Wasser, also haben wir ein Fenster gesucht, das die richtige Höhe hatte und unter dem das Wasser tief genug war und sind rausgesprungen – cooler geht’s nicht!“
 

Zur nächsten Story