Big Wave-Session auf der größten Welle im Atlantik

Video: Jason Polakow bezwingt als erster Windsurfer die Megawellen vor der portugiesischen Küste.
Von Josh Sampiero

Nazaré, Portugal, 120 Kilometer nördlich von Lissabon. Vor 10 Jahren noch relativ unbekannt, gilt die portugiesische Stadt heute als erste Anlaufstelle für Big-Wave-Surfer, sobald ein Wintersturm massive Riesenwellen über den Atlantik schickt. Wenn der Surf-Hotspot „Jaws“ in Maui der Himmel der Riesenwellen ist, muss Nazaré als die Hölle angesehen werden – ein finsterer, kalter und einschüchternder Ort, der schon vielen Surfern eine Niederlage beschert hat, die sie nicht vergessen werden.

Doch genau das macht die Stadt so interessant für Jason Polakow, der ständig auf der Jagd nach großen Wellen ist. „Nazaré ist einzigartig. All die riesigen Wellen, die ich bisher gesurft bin, waren nicht so herausfordernd, wie diese hier“, meint der Surfer. „Die Wellen kommen über verschiedene Winkel, es gibt nicht eine Möglichkeit für einen Take Off.“

Im Video unten zeigt dir Polakow, was passiert, wenn er eine der Wellen erwischt.

Jason Polakow in Nazaré

Nazaré liegt auf der Spitze eines tiefen Canyons, der als eine Art Trichter fungiert und massive nordatlantische Wellen an eine einzige Stelle nahe der Küste leitet. Die Grenze zum Meer bildet eine imposante Klippe mit einem Leuchtturm in der Nähe des Abgrunds. Zusammen erschaffen die Wellen riesige Wasserberge, die bis zu 30 Meter hoch werden können und in den Wintermonaten Big Wave-Surfer aus der ganze Welt anlocken. Doch erst seitdem Garrett McNamara die Wellen von Nazaré im Jahr 2011 angegangen ist, steht der Spot auf dem Radar der Athleten. Jason Polakow legt einen drauf und schafft hier etwas ganz besonderes: Er ist der erste Windsurfer, der sich den Monsterwellen von Nazaré annimmt.

„Als ich das Video von Garrett das erste Mal gesehen habe, wusste ich, dass hier großes Potenzial zum Windsurfen steckt“, erzählt Jason. „Ich konnte den starken Wind draußen sehen. Aber es hat trotzdem einige Jahre gebraucht, bis ich hier her kommen und mit den Bedingungen richtig umgehen konnte.“

Windsurfer Jason Polakow in front of the famous Nazaré lighthouse
Vor dem berühmten Leuchtturm in Nazaré © Helio Antonio

Jasons Zuversicht und ein kompetentes Sicherheitsteam waren der Schlüssel dafür, die Herausforderung zu bestehen. Polakow hat sich dabei an die Experten vor Ort gehalten, die die bestmöglichsten Sicherheitsvorkehrungen für die 6 Stunden-Session am 3. Februar getroffen haben. Während der Session hat er nur „ein paar gute Wellen“ erwischt – Polakows Worte. „Das hier ist nicht Maui“, Jason weiter. „Du kommst hier nicht für 20 spaßige Wellenritte raus. Ein bis zwei unglaubliche Rides reichen und du fühlst dich bereits wie ein Held.“

Jason Polakow on the ride of a lifetime at Nazaré in Portugal
Action und Sicherheit gehen Hand in Hand © Jorge Leal
read more about
Zur nächsten Story