Tauchen mit Walen: Schau mir in die Augen, Großer!

Blauwal trifft Freediver: Faszinierende Fotos von einer Begegnung der besonderen Art.
Ein gewaltiger Blauwal © Fisheyes
Von Alison Mann

Sie heißen Pygmäen Blauwale und zählen mit einer Länge von bis zu 30 Metern doch zu den größten und schwersten Tieren, die auf unserem Planeten leben. Die Freediver Alex Voyer, Alex Roubaud und Marianne Aventurier haben vor der Küste Sri Lankas 40 Stunden im Wasser verbracht, um diese besonderen Momente mit den majestätischen Tieren zu fotografieren.


Ein einzigartiger Tauchgang mit einem Blauwal

Groß und Klein © Fisheyes

Die Taucher hatten das Glück, zwei Mal auf Wale zu treffen. Marianne erklärt: „Sie haben sich uns ganz langsam genähert und haben uns beobachtet, bevor sie wieder in den Tiefen des Ozeans verschwunden sind.“


Pygmäen Blauwale: Die sanften Riesen der Meere

Aug’ in Aug’ mit dem Blauwal © Fisheyes

Vor dem zweiten Treffen hatte die Gruppe eigentlich schon die Hoffnung verloren. Marianne erinnert sich: „Wir hatten bereits zehn erfolglose Tauchgänge hinter uns und ich wollte gerade wieder zum Boot zurückkehren. Da fand ich mich plötzlich Nase an Nase mit einem Wal wieder. Er ist einfach auf mich zu geschwommen. Ich habe versucht, seine Augen zu finden, das ist bei so einem großen Tier gar nicht so einfach. Er war einfach überwältigend.“


Rendezvous mit Pottwalen

Treffen mit der Gruppe © Fisheyes

Während ihrer Tauchgänge sind die Freediver auch auf Pottwale gestoßen. „Wir hatten das Glück, mit einer großen Gruppe schwimmen zu können. Das war auch unser Ziel, denn je größer die Schule ist, umso weniger fürchten sie sich und umso besser werden die Fotos“, erzählt Marianne.

Pottwalen auf der Spur © Fisheyes

Unvergesslich bleibt der Tauchgang, bei dem die Gruppe einem Pottwal ganz nah gekommen ist: „Ein paar von ihnen haben geschlafen, die anderen sind abgetaucht aber einer hat uns minutenlang beobachtet. Er hat seine Schwanzflosse abgesenkt und sich dann nicht mehr bewegt. Sein Interesse an uns war wirklich unglaublich.“


Pottwale waren neugierig auf die kleinen Taucher

Die Wale in ihrem Lebensraum, dem Ozean © Fisheyes

Marianne und ihre Kollegen wollen eines Tages wieder nach Sri Lanka zurückkehren: „Wir haben vom Land eigentlich gar nichts gesehen, weil wir uns nur auf die Wale konzentriert haben. Nächstes Mal müssen wir uns mehr Zeit nehmen.“

Zur nächsten Story