Red Bull Can You Make It: Das sind die Helden

Vier österreichische Teams reisen ab 12.4. durch Europa. Motto: 24 Dosen Red Bull, 7 Tage, 1 Ziel!
Für 150 Teams startet die Reise des Lebens © Maxime David / Red Bull Content Pool
Von Felix Kozubek

150 Teams aus ganz Europa starten am 12. April von Berlin, Prag, Florenz, Barcelona oder Edinburgh einen Road Trip. Das Besondere: Sie haben nur 7 Tage Zeit, um sich an einem geheimen Ort wiederzutreffen. Als „Währung“ stehen ihnen 24 Dosen Red Bull zur Verfügung, um voranzukommen – egal ob mit Bahn, Rad, Flugzeug, Tretboot, alles ist erlaubt!

Auch vier Teams aus Österreich wagen dieses Abenteuer. Ihre Namen: Thumbs Up, Super Austrian Bros, The Inglorious Three und Austrian Boys.

Wir haben die Teams zum “Promi-Talk” getroffen und einen Blick hinter die Fassade gewagt. Lest hier - exklusiv – von ihren geheimsten Wünschen, ihren größten Ängsten und ihren besonderen Stärken. Come closer.

Belegten 2014 Platz 2: Team Innsbrooklyn © Dirk Mathesius / Red Bull Content Pool

Ihre geheimen Wünsche

Die Teams eint ein großer Wunsch: unvergessliche Tage zu erleben. Doch es geht noch spezieller. Zwei Teams wollen nicht nur ein einmaliges Abenteuer und dabei fremde Städte sehen, sondern die Liebe ihres Lebens kennenlernen. Besonders groß ist dieser Wunsch bei den Super Austrian Bros – die für ihren Wü unbedingt die große Liebe finden möchten. Wenn das mal kein edler Grund für eine Europareise ist. Andere Teams sind da schon deutlich bescheidener. Für The Inglorious Three wurde der größte Wunsch schon mit der Teilnahme an der Vorentscheidung erfüllt. Ausgefallener gehen es die Mitglieder von Thumbs Up an. Hier will man außergewöhnliche Sachen tauschen. Im Idealfall: ein Tattoo für ein paar Dosen Red Bull. Diese Bilder wollen wir sehen!

Ihre größten Ängste

„Ein Gefühl von Angst verspüren wir natürlich nicht“ – erklären die Super Austrian Bros vollmundig. Doch kurz darauf relativieren sie ihre Aussage bereits wenig: „Wir sind uns aber im Klaren, dass wir auf unserer Reise auf die eine oder andere Bananenschale treffen werden, die uns eventuell aus dem Gleichgewicht bringen könnte. Unsere Batterien sind aber bis zur Gänze gefüllt und unser ist Rucksack groß genug!“ Auch die Austrian Boys scheinen furchtlos. Außer „7 Tage Regen. In Ganz Europa“ scheinen sie vor nichts Angst zu haben. Auch The Inglorious Three kennen nur eine Angst, die Angst davor Zweiter zu werden. Beim Team Thumb Up geht es da schon emotionaler zu. Angst? „Dass wir uns zerstreiten. Oder, dass wir kein Essen finden. Oder gar den Pass verlieren.“

Ihre besonderen Stärken

Die Austrian Boys vertrauen auf Paul - der ist nämlich immer auf der Suche nach Abenteuer, Moritz den nichts aus der Bahn werfen kann und Jakob – der das ganze Desaster filmt und prinzipiell als recht sportlich, kreativ und intelligent gilt. The Inglorious Three werfen das Stichwort „Diversifiktation“ ins Rennen. Felix ist der mit der „Macher-Mentalität“, Markus überzeugt mit seinem unglaublichen Mut und Teammitglied Nummer drei mit hoher emotionaler Intelligenz. Auch die Super Austrian Bros wollen mit einer Stärkenkombination punkten. Wü öffnet mit seiner Entschlossenheit selbst verschlossene Türen. Schmitzi könnte als waschechter Sizilianer durchgehen, hat seine lockere, lässige und humorvolle Art aber in Bayern bekommen. Schmitti ist da schon eher der Denker und Stratege. So will man sich Level für Level weiterkämpfen. Thumb Up setzt auf den Optimismus und die rationale Denkweise von Luisa, die offene, kreative Art von Steffi und die nie enden wollende, begeisternde Art von Tenzy.

Wo kann man die Reisen verfolgen?

Auf www.redbullcanyoumakeit.com findet ihr alle aktuellen Infos zum Renngeschehen. Ob wohl eines der österreichischen Teams den Sieg einfahren wird? Wir drücken die Daumen!

read more about
Zur nächsten Story