From above! Alaska aus der Vogelperspektive

Paul Guschlbauer blickt in seiner 1956 Piper Super Cub unzähligen neuen Abenteuer entgegen.
So viel zu entdecken!
Von Thomas Wernhart

Alaska – ein Land der Superlativen und eines der letzten Abenteuer auf unserem Planeten. Wild, angsteinflößend, aber auch wunderschön und atemberaubend aufregend. Kurz: der Traum jedes Abenteurers und genau der Ort, der Paul Guschlbauer inspiriert, an überwältigende Plätze führt und zu neuen Höhen pusht.

Der professionelle Gleitschirmpilot hält immer Ausschau nach neuen Herausforderungen und mit dem Kauf einer 1956 Piper Super Cub, einem militärischen Aufklärungsflugzeug das auch oft von waghalsigen Buschpiloten durch brenzlige Situationen manövriert wird, hat er aus der Vogelperspektive nun die Chance auf die Jagd nach unentdeckten Plätzen und neuen Abenteuern zu gehen – und Alaska ist genau der richtige Ort dafür.

„Es gibt keinen besseren Weg Alaska zu sehen, als von oben.“

Paul Guschlbauer

Dieses Flugzeug hebt ab, wo es keine Startbahnen gibt und auch Landebahnen sind fast überflüssig, wenn man wieder festen Boden unter den Füßen spüren möchte – das wichtigste sind starke Nerven und eine gewisse Portion Draufgängertum! Fliegen gelernt hat Paul von seinem Mentor Ken MacDonald, einer lebenden Pilotenlegende aus der Gegend mit dem gewissen Knacks. Ein kleines Beispiel: Ken brachte sich Skydiven mit der Hilfe von YouTube Videos selbst bei und fliegt seit Jahrzehnten durch die Weiten Alaskas – es gibt also keinen besseren Lehrer, wenn man auf alle Situationen vorbereitet sein möchte.

Begleitet Paul auf neuen Wegen.

So kommt Paul an Orte, die er sich bis jetzt nicht zu erträumen gewagt hätte und entdeckt im Flug seine neues Leben. Begleitet den Grazer durch die Wildnis und wir verraten eines: ihr dürft gespannt sein, denn Paul wird von seinen Erkundungstouren auch in Zukunft einiges zu berichten haben und mit euch so manches Abenteuer teilen.

read more about
Zur nächsten Story