15 majestätische Felsnadeln der Weltmeere

Ein Traum für alle Kletterer – doch sind diese Giganten zu bezwingen?
Auf der Spitze einer Felsnadel in Neufundland
Auf der Spitze einer Felsnadel in Neufundland © Red Bull Content Pool
Von Will Gray / Astrid Heinz

Heute haben wir eine gute und eine schlechte Nachricht – die Gute zuerst: Wir erfreuen dich mit den 15 unglaublichsten Felsnadeln, die aus den Ozeanen dieser Welt ragen. Die schlechte Nachricht: Nur einige von ihnen kann man erklettern. Die Herausforderung ist so groß, dass nur wenige dieser Felsnadeln bereits bezwungen wurden.

Bizarre Formen in Deutschland
Bizarre Formen in Deutschland © Getty Images

Ort: Helgoland, Deutschland
Höhe: 47 Meter
Bewertung: Unmöglich hier zu klettern – es ist verboten

Die Lange Anna ist aus rotem Buntsandstein und etwa 25.000 Tonnen schwer, seit 1969 steht das Wahrzeichen von Helgoland unter Naturschutz. Die Wellen nagen leider bedrohlich und nach Meinung von Wissenschaftlern ist die Felsnadel akut vom Einsturz bedroht.

Totempfahl

Naturgewalten in Tasmanien
Naturgewalten in Tasmanien © Getty Images

Ort: Cape Huay, Tasmanien, Australien
Höhe: 65 Meter
Bewertung: Hart! Eine extrem technische Partie

Das ist der Vater aller tasmanischen Felsnadeln. Der Dolerit-Riese hat einen Durchmesser von nur vier Metern und wer ihn bezwingen will, muss ein echter Bergfex sein.

12 Apostel

Wunderschönes Australien
Wunderschönes Australien © Getty Images

Ort: Port Campbell NP, Victoria, Australien
Höhe: Bis zu 46 Meter
Bewertung: Unmöglich – die Felsnadeln stehen unter Schutz

Diese Kalkstein-Ungetüme gehören zu den berühmtesten Felsnadeln der Welt. Von den 12 sind leider nur mehr 8 Apostel übrig – ein 50 Meter-Turm ist erst 2005 eingestürzt.

Old Man of Hoy

Auf den Orkney Islands in Schottland
Auf den Orkney Islands in Schottland © Getty Images

Ort: Island of Hoy, Orkney Islands, Schottland
Höhe: 137 Meter
Bewertung: Medium – dank verschiedener Routen gibt es auch mehrere Levels

Der rote Kalkstein-Riese wurde 1966 erstmals von Chris Bonington, Rusty Baillie und Tom Patey bestiegen. Die Felsnadel ist bei Kletterern aus der ganzen Welt beliebt – 10 verschiedene Routen führen auf die Spitze.

Haystack Rock

Sonnenuntergang am Cannon Beach in Oregon
Sonnenuntergang am Cannon Beach in Oregon © Getty Images

Ort: Cannon Beach, Oregon, USA
Höhe: 72 Meter
Bewertung: Unmöglich – Klettern ist hier verboten

Der Lava-Felsen ist Heimat für Papageitaucher, Möwen und Kormorane und klettern ist verboten. Bei Ebbe kann man zum Felsen spazieren und jährlich werden tausende Besucher zurückgeschickt, die sich trotz des Verbots an dem Felsen probieren wollen.

Ball’s Pyramid

Die weltweit größte Felsnadel im Wasser
Die weltweit größte Felsnadel im Wasser © Getty Images

Ort: Lord Howe Island, Australien
Höhe: 562 Meter
Bewertung: Schwierig – hier darf man nur mit Genehmigung rauf

Ball's Pyramid, die weltweit größte Felsnadel im Wasser, ist der Überrest eines ungefähr sieben Millionen Jahre alten Schildvulkans, ist unbewohnt und liegt etwa 600 Kilometer östlich es australischen Festlandes in der Tasmansee. Die Erstbesteigung erfolgte im 1965 durch eine Gruppe, die von Bryden Allen angeführt wurde. Bei einer Expedition in den Jahren 2000/2001 wurde eine große, lange für ausgestorben erachtete Art der Stabheuschrecken, der Baumhummer, wiederentdeckt.

Dun Briste

Imposante Felsnadel in Irland
Imposante Felsnadel in Irland © Getty Images

Ort: Downpatrick Head, Ballycastle, Co. Mayo, Irland
Höhe: 50 Meter
Bewertung: Schwierig – Überhänge und kaum Schutz

1393 wurde dieser majestätische Fels erstmals erwähnt und nur wenige haben es auf die Spitze geschafft. Der letzte war Iain Miller und er sagt: „Die Gezeiten und der abblätternde Felsen sind eine Herausforderung. Aber wenn du dann auf der Spitze stehst, wo es in den letzten 700 Jahren nur sieben Leute raufgeschafft haben, dann ist das schon ein erhebendes Gefühl.“

Kicker Rock

Kicker Rock bei den Galapagos-Inseln
Kicker Rock bei den Galapagos-Inseln © Getty Images

Ort: Isla San Cristóbal, Galapagos, Ecuador
Höhe: 144 Meter
Bewertung: Unmöglich – Klettern ist verboten

Die wunderschönen Felsen sind Heimat tropischer Vögel wie Blaufußtölpel und Fregattenvögel.

Risin og Kellingin

Felsnadeln auf den Färöer Inseln
Felsnadeln auf den Färöer Inseln © Getty Images

Ort: Eysturoy Island, Färoer Inseln
Höhe: 71 und 68 Meter
Bewertung: Medium – das Vulkangestein ist eine Herausforderung

„Der Riese“ und „die Hexe“: So lauten die Namen dieser beiden Felsnadeln. Die Erstbesteigung erfolgte in den Jahren 2008 und 2013. Aufgrund der rauen Stürme wird „die Hexe“ aber vermutlich in den nächsten Jahren fallen.

Sail Rock

Am Schwarzen Meer in Russland
Am Schwarzen Meer in Russland © Getty Images

Ort: Praskoveyevka, Schwarzes Meer, Russland
Höhe: 25 Meter
Bewertung: Unmöglich – der Fels steht unter Schutz

Diese unglaubliche Sandstein-Formation, auch bekannt als Parus-Fels, ist nur einen Meter dick, aber 25 Meter hoch und 20 Meter breit. Der Loch im unteren Teil wurde der Legend nach bei einer Schlacht in den Fels geschossen.

Ko Tapu

Der James Bond-Fels in Thailand
Der James Bond-Fels in Thailand © Getty Images

Ort: Phang Nga Bay, Thailand
Höhe: 20 Meter
Bewertung: Unmöglich – der Fels steht unter Schutz

Vor dem James Bond-Klassiker „Der Mann mit dem goldenen Colt“ im Jahr 1974 war diese Felsnadel weitgehend unbekannt. Heute steht der Kalkstein-Turm im Ao Phang Nga National-Park unter Schutz. An der Spitze hat die Felsnadel einen Durchmesser von 8 Metern – am Boden etwa die Hälfte.

Reynisdrangar

Felsnadel im wilden Island
Felsnadel im wilden Island © Getty Images

Ort: Vik, Island
Höhe: 66 Meter
Bewertung: Man weiß es nicht

Der Legende nach sind diese Felsnadeln zwei versteinerte Trolle – die Wissenschaft sagt es war Erosion. Spektakulär ist der Anblick allemal!

East Trinity

Klettern in Neufundland
Klettern in Neufundland © Red Bull Content Pool

Ort: Neufundland, Kanada
Höhe: Unterschiedlich
Bewertung: Schwierig – abgeschieden und bröckelndes Gestein

Angeblich haben Piraten auf dem Gipfel dieser Felsnadel einen Schatz versteckt. Die Erstbesteiger Will Gadd und seine Kletterpartnerin Sarah Hueniken haben diesen aber leider nicht gefunden. Will Gadd: „Das war einer der gruseligsten Felsen, auf denen ich je geklettert bin.“

North Gaulton Castle

Eine Felsnadel trotzt der Schwerkraft
Eine Felsnadel trotzt der Schwerkraft © Daniel Birtwisle

Ort: Orkney Islands, Schottland
Höhe: 55 Meter
Bewertung: Herausfordernd – Kletterei aus dem Meer heraus und lockerer Fels auf der Spitze

Diese Felsnadel trotzt der Schwerkraft, weil sie oben wesentlich weiter ist, als an der Basis. Hier gelangt man nur per Boot hin – oder man seilt sich 40 Meter von den Klippen ab und schwimmt dann noch mal 40 Meter.

Tormore Island

Felsnadeln in Island
Felsnadeln in Island © Iain Miller

Ort: Glenlough Bay, South West Donegal, Irland
Höhe: 160 Meter
Bewertung: Fast unmöglich – der Zugang ist zu gefährlich

Die höchste Felsnadel, die in Island aus dem Meer ragt, wurde bis jetzt nur von fünf Menschen erklettert. Einer davon war Iain Miller.

read more about
Zur nächsten Story