Triff unsere Heldinnen des Jahres in diesem Video!

Wir feiern den Internationalen Frauentag und bitten unsere Red Bull-Ladies vor den Vorhang.
Von Corinna Halloran and Stephanie Sagstetter | Astrid Heinz

Offiziell ist der 8. März der Internationale Frauentag. Aber man(n) weiß: Eigentlich sollte doch jeder Tag Frauentag sein!

Denn die Red Bull-Athletinnen setzen an jedem Tag des Jahres neue Maßstäbe. Was gestern noch unvorstellbar war, ist heute Realität. Sie inspirieren Menschen auf der ganzen Welt, etwas Neues zu probieren – sei es, die Ski anzuschnallen, aus einem Flugzeug zu springen, oder sich auf ein Motorrad zu schwingen. Wir feiern ihre Siege und fühlen den Schmerz ihrer Niederlagen. Sie berühren uns und bewegen uns. Sie sind die Kraft, die uns antreibt, noch mehr zu geben.

Klick dich ins Video und triff die Heldinnen des Jahres:

Rachel Atherton fährt am 15. März 2011 die Skyline-Route in Queenstown (Neuseeland).
Rachel plant ihre Downhill-Route © Sven Martin/Red Bull Content Pool

Die Britin ist die wahrscheinlich beste Bikerin aller Zeiten und hat etwas geschafft, was zuvor noch keinem gelungen ist: 15 Weltcup-Siege in Folge beim UCI Mountain Bike World Cup (DH). Dafür wurde sie u.a. als „BT Sport Action Woman of the Year“ ausgezeichnet. Beim Mont-St-Anne World Cup-Stopp in Kanada legte sie die fünftschnellste Zeit hin (in der Gesamtwertung Männer und Frauen). In "The Atherton Project" auf Red Bull TV bekommst du einen Blick hinter die Kulissen der "Royal Family" des Bikens. 

Anna Gasser 

Auf dem Weg in die Snowboard-Zukunft.
Auf dem Weg in die Snowboard-Zukunft. © Jeff Brockmeyer / Red Bull Content Pool

Anna stellt die Snowboard-Welt auf den Kopf und das obwohl sie erst sehr spät zum Snowboarden kam. Mit ihrem Cab Double Underflip schrieb sie Geschichte und im Moment ist sie im Big Air und auch im Slopestyle kaum zu schlagen. Die 25-jährige Österreicherin hat noch eine blühende Karriere vor sich und wer weiß, vielleicht steht sie auch bei den nächsten Olympischen Spielen ganz oben auf dem Podest und jubelt über Gold.

Molly Meech und Alex Maloney

Molly und Alex in ihrem Element
Molly und Alex in ihrem Element © Graeme Murray/Red Bull Content Pool

Diese beiden Neuseeländerinnen wissen, wie man segelt! Und ihre Medaillen beweisen das. Mit Leichtigkeit haben sie es ins Olympische Team geschafft, nachdem sie im Weltcup in der 49er FX-Klasse der Damen gleich mal eine Silbermedaille abgestaubt haben. Ein paar Monate später ist das Kiwi-Duo auch bei den Spielen in Rio auf den zweiten Platz gesegelt.


Ivana Španović

Ivana bei der Leichtathletik-EM
Ivana bei der Leichtathletik-EM © Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool

Was ist noch besser, als eine Goldmedaille bei der Leichtathletik Hallen-EM 2017? Ein Sieg in deinem Heimatland, vor deiner Familie, deinen Freunden und unzähligen Fans. Ivana ist in Belgrad genau das gelungen und sie ist nur knapp an einem neuen Weltrekord vorbeigesprungen: Mit 7 Metern und 24 Zentimetern reichte es für einen neuen, persönlichen Rekord, einen neuen, serbischen Rekord und den drittbesten Sprung aller Zeiten.

Amy Chmelecki

Amy ist begeistert
Amy ist begeistert © Corinna Halloran/Red Bull Content Pool

Wenn Amy sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann tut sie es. Und sie ist immer mit Herz, Leidenschaft und einem Smile dabei. Sie ist nicht nur eine Pionierin im Skydiven für Frauen, sondern im Sport selbst. B.A.S.E.-Jumps, Wingsuit-Fliegen – sogar durch Tunnel fliegt Amy wie eine Ballerina. Weltrekorde verspeist sie zum Frühstück – zuletzt mit ihrem Skydive-Rekord mit 65 Frauen – auch auf Red Bull TV zu bestaunen (HIER).

Little Simz

Zuhause auf der Bühne
Zuhause auf der Bühne © Jonathan Ferreira / Red Bull Content Pool

Legenden wie Andre 3000, Timbaland and Kendrick Lamar und Jay Z loben Little Simz in den höchsten Tönen und nicht nur das: Sie hat auch schon einige namhafte Preise abgestaubt, wie etwa den „The Mercury Award for best album of the UK and Ireland“.


Maya Gabeira

Für Maya kommt es doch auf die Größe an
Für Maya kommt es doch auf die Größe an © Hugo Silva/Red Bull Content Pool

In Nazaré (Portugal) wäre die Brasilianerin 2013 fast ertrunken, heute zählt sie zu den besten Big-Wave-Surferinnen weltweit. Vor vier Jahren hat Maya sich beim Versuch, eine der größten Wellen zu reiten, den Knöchel gebrochen. Der Kampf zurück an die Spitze war hart, aber im Oktober 2015 kehrte sich nach Nazaré zurück. Der Beweis, dass es sich lohnt, deiner Bestimmung zu folgen. 2016 widmete Red Bull TV ihrer Geschichte eine eigene Doku – eine Inspiration für alle weiblichen Surfer dieser Welt.


Lisa Zimmermann

Lisa auf ihrem Flug zu Gold
Lisa auf ihrem Flug zu Gold © Christian Pondella/Red Bull Content Pool

Seit dem letzten Frauentag hat Lisa Zimmermann einige Preise abgeräumt. Bei ihrem Aspen X Games-Debüt hat die Deutsche Geschichte geschrieben: Sie landete bei den Frauen den ersten Switch Double Cork 1080 in der Geschichte der Big Air-Competition und nahm Gold mit nach Hause.


Sasha DiGiulian

Sasha will immer weiter nach oben
Sasha will immer weiter nach oben © Greg Mionske/Red Bull Content Pool

Wie viele Mädels kennst du, die einen Uni-Abschluss machen und gleich danach eine Erstbesteigung einer der gefährlichsten Wände der Welt wagen? Wir kennen nur eines: Sasha DiGiulian. Die Amerikanerin hat ein ziemlich gutes Jahr hinter sich: Nachdem sie die Berge von Brasilien bis Spanien erklettert ist, hat es sie nach Colorado verschlagen, wo sie jetzt beim Großmeister Patxi Usobiaga „in die Lehre“ gegangen ist.


Die Ladies aus „Between“

Rapaport, Mancuso und Lahnsteiner während den Dreharbeiten zu Between
Und alle so 'Cheese'! © Shades of Winter/Mattias Hargin

Ohne Übertreibung: Sandra Lahnsteiners Skifilm „Between“ ist eine der erfolgreichsten Winter-Produktionen überhaupt. Mit ein paar der coolsten Chicks an Bord: Nadine Wallner, Carissa Moore und Julia Mancuso.


Maddie Hinch

Shot-Stopperin
Shot-Stopperin © Richie Hopson / Red Bull Content Pool

Seit Maddie Hinch im Jahr 2010 ihren Vertrag bei GB Hockey unterschrieben hat, hat sie ihre Heimat Großbritannien mehr als 100 Mal repräsentiert und ist zum Goalkeeper der ersten Wahl avanciert. In Rio hat sie ihrem Team im Spiel gegen die Niederlande immerhin zur Goldmedaille verholfen.


Die Lieblingstracks der Ladies in unserer Spotify-Playlist:

Related
Lisa Zimmermann
Zur nächsten Story