HA

Hannes Arch

Ich bin bei allem was ich tue mit dem Herzen bei der Sache.

Hannes Arch während der Qualifikation der Red Bull Air Race WM in Abu Dhabi.
© Andreas Langreiter/Red Bull Content Pool

Hallo, ich heiße Hannes Arch. Meine Sportart ist Air Racing, Aerobatic Flying, BASE jumping, Hang Gliding und Paragliding. Meine Freunde nennen mich HA. Geboren wurde ich am 22. September 1967 in Trofaiach, Österreich. Meine Stärke ist Extremsportarten. Ich sag immer habe Respekt, nimm etwas an und bleibe mit beiden Beinen auf dem Boden!. Meine Lieblingsmusik ist Paul Kalkbrenner, Hubert von Goisern und Madrugada.

Bio

Nenne eine Sportart, die mit luftigen Höhen oder gar Geschwindigkeit zu tun und du kannst fast sicher sein, dass Hannes Arch die eine oder andere Auszeichung hervorzaubert, oder zumindest eine kleine Geschichte dazu erzählen kann – mit ihm als Hauptakteur natürlich!

Hannes Arch ist der geborener Action-Sport-Held, wie er im Buche steht, doch trotz aller Anerkennung von Kollegen und einem grandiosen Sortiment disziplinübergreifender Auszeichungen, bleibt der Steirer mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Denn wie wenige seiner fliegenden Kollegen hat Hannes Arch das Fliegen als Beiprodukt seiner Bergsteigerausbildung gelernt. Als Bergführer ausgebildet, konnte sich Hannes nichts besseres vorstellen, als ins Tal zu gleiten und so fing er mit dem Paragliden und Base Jumpen an, bis es ihn, geschwindigkeitshungrig wie er war, selbst ins Cockpit verschlug.

Ob er durch seinen außergewöhnlichen Werdegang anderen Piloten etwas voraus hat, wissen wir nicht. Hannes Archs Erfolge sprechen ihre eigene Sprache.  

2006, wurde er European Aerobatic Champion im Freestyle, seine Eintrittskarte für die Red Bull Air Race World Series die er im Jahr 2008 gewann. Das Hannes Herz neben dem Fliegen immer noch für andere Extremsportarten schlägt, zeigt sein Engagement für eine völlig neue Disziplin, den Red Bull X-Alps.

Seitdem sind viele Flugstunden vergangen und mit ihnen viele Erfolge gekommen. Darunter auch die Gold-Medaille bei den FAI Europäischen Akrobatik Weltmeisterschaften in der Kategorie Freestyle. Ab 2007 stieg Hannes dann in die 2003 gegründete Red Bull Air Race Serie ein, wo er auf Anhieb Rookie des Jahres wurde. Nur ein Jahr danach kürte er sich bereits zum Weltmeister. In der Folge konnte Arch viele der spektakulären Rennen, die in der ganze Welt ausgetragen wurden, gewinnen.

Während die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft in eine Pause ging, widmete sich Hannes wieder der Kunstfliegerei und konnte 2012 abermals eine Medaille bei den FAI Europäischen Akrobatik Weltmeisterschaften in der Kategorie Freestyle erringen – diesmal Bronze.

2014 kehrte Arch zur Red Bull Air Race Weltmeisterschaft zurück und nahm das Duell mit Titelverteidiger Bonhomme wieder auf. Am Ende war es jedoch ein anderer Brite dem er sich geschlagen geben musste. Obwohl Arch zwei Rennen gewinnen konnte, war gegen die konstant guten Leistungen von Nigel Lamb nichts auszurichten. 2015 will sich Arch nun den WM-Titel endlich wieder zurückholen.

Mehr

Größte Erfolge

  1. 2014
    1. Red Bull Air Race Vizeweltmeister

  2. 2014
    1. 1. Platz: Red Bull Air Race Weltmeisterschaft #4

      Gdynia, Polen

    2. 2. Platz: Red Bull Air Race Weltmeisterschaft #3

      Putrajaya, Malaysia

    3. 1. Platz: Red Bull Air Race Weltmeisterschaft #2

      Rovinj, Kroatien

    4. 2. Platz: Red Bull Air Race Weltmeisterschaft #1

      Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate

  3. 2010
    1. Red Bull Air Race Vizeweltmeister

  4. 2008
    1. Red Bull Air Race Weltmeister

  5. 2006
    1. 1. Platz: Europäische Kunstflugmeisterschaften - Freestyle

      Schweiz