In Project Cars 2 wird Rallycross gefahren

Rallycross wird fester Bestandteil von Project Cars 2. Wir zeigen euch den exklusiven Trailer.
Von Phil Barker / Alexander Feleki

Der Nachfolger von dem gefeierten Project Cars steht in den Startlöchern. Project Cars 2 wird dieses Jahr auf PC, PS4 und Xbox One erscheinen und die Oktanzahl des Vorgängers noch weiter in die Höhe schrauben. Publisher Bandai Namco hat die Eingliederung von Rallycross im zweiten Teil bestätigt, sodass wir uns demnächst hinter das virtuelle Steuer linzenzierter Rallycross Autos setzen werden, um dann mit 600 Pferdestärken über Asphalt und Schotter zu rasen.

	 The rear of the Honda Factory Global Rallycross Civic Coupe in Project CARS 2
Diesen Civic sieht man nicht alle Tage © Slightly Mad Studios
	 The Honda Factory Global Rallycross Civic Coupe in Project CARS 2 going over a jump
Auf Hochtouren: Honda Rallycross Civic Coupé © Slightly Mad Studios

Die Entwickler von den „Slightly Mad Studios“ arbeiten mit dem legendären Rallycross-Team OMSE (Olsbergs MSE) zusammen, dem Gewinner aller Rallycross-Meisterschaften in den USA und 19 X Games Medaillen, um die glaubwürdigste Rennerfahrung im virtuellen Bereich zu erschaffen. Das furchteinflößende Honda Factory Global Rallycross Civic Coupé ist bereits integriert und um sein Handling – sowie das der anderen Rallycross-Maschinen – so realistisch wie nur möglich zu gestalten, hat Slightly Mad weiters mit den Red Bull Global Rallycross Piloten Mitchell deJong und Oliver Eriksson zusammen gearbeitet.

Wir sprachen mit deJOng, um mehr zu erfahren.

Worin bestand deine Rolle bei der Entwicklung von Project Cars 2?
Ich stand dem Physics Programmierer-Team als Berater für das Handling der Rallycross Autos zur Seite.

Hast du das Gefühl, dass bisherige Rennsimulationen gewisse Nuancen des Fahrens nicht beziehungsweise nur schwer vermitteln konnten? Und hat dich das bei deiner Entscheidung über die Mitwirkung beeinflusst?
Die wichtigste Verbesserung, die wir erreicht haben, ist die erweiterte Handhabung der Autos in dem Sinne, dass sie sich nun wesentlich realistischer steuern lassen. Rallycross stellt eine Lücke in der Simulationswelt dar und so habe ich die Mitwirkung an diesem Projekt sehr genossen.

Wie gehst du eigentlich vor, wenn du das Feedback an die Entwickler weitergibst, wie sich ein Rallycross Auto anfühlen sollte? Und ist es dabei schwierig die richtigen Worte zu finden, damit dich die Entwickler richtig verstehen?
Hierbei nehme ich meine echte Rennerfahrung und vergleiche sie mit dem Fahrverhalten im Spiel. Ich vermittle es den Spielentwicklern genauso wie ich es meinem Teamchef in Bezug auf Setup-Veränderungen rückmelde, nachdem ich von der Strecke komme. Es ähnelt sehr der Arbeitsweise, die wir mit unserem technischen Team halten und ich fand es großartig mit den Entwicklern zu arbeiten.

Wie nah waren die Entwickler am wahren Geschehen, haben sie das Handling der Rallycross Autos von Beginn an genau getroffen? Oder hast du ein Auto „gefahren“ und dann gesagt, dass dies und das eine Änderung braucht, um dem echten Fahrverhalten näher zu kommen?
Da Rallycross ein neues Feature in Project Cars 2 ist, war schon einiges an Fein-Tuning zu leisten. Beispielsweise waren Veränderungen im Antriebsverhalten notwendig, um den Allradantrieb eines Rallycross Autos glaubhaft nachzustellen. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass sie die Handhabung gut getroffen haben.

Wie unterschiedlich fühlen sich die Rallycross Autos im Vergleich zu den anderen Rennmaschinen in Project Cars 2 an? Und wieviel Arbeit hat es in Anspruch genommen, damit ihr Fahrverhalten aus der Menge sticht?
Rallycross unterscheidet sich auf viele Arten, da die Strecken nur zum Teil Asphalt aufweisen. Die Simulation der Bodenhaftung des Fahrzeuges ist von besonderer Bedeutung und es ist nicht leicht, das für Schotter als auch für Asphalt entsprechend einzustellen. Rallycross Autos haben Allradantrieb, aber auch eine Handbremse, welche die Verbindung zwischen Vorder- und Hinterradantrieb unterbricht. Derartige und weitere Dinge gilt es zu berücksichtigen. Um die Handhabung merklich zu verbessern, mussten wir Veränderungen in der Kraftverteilung und dem Differentialgetriebe vornehmen.

read more about
Zur nächsten Story