Nova Rock, Tag 3: Ein würdiges Finale

Der letzte Tag auf der Red Bull Brandwagen Stage endete mit einem Kracher!
Was für eine Show: Beartooth © Matthias Heschl / Red Bull Content Pool
Von Lukas Mantsch

Das Nova Rock 2016 auf der Red Bull Brandwagen Stage ist Geschichte!

Als krönenden Abschluss zeigen wir euch die Highlights aller drei Tage, inklusive einigen Live-Videos und Interviews. Viel Spaß! (unten zu Tag 1 oder 2 klicken oder weiterlesen, um mehr über Tag 3 zu erfahren)...

14:00 Uhr – James Choice & the Bad Decisions

Das letzte Bier an einem langen feuchtfröhlichen Festivaltag kann eine schlechte Entscheidung sein. James Choice & the Bad Decisions auf die Red Bull Brandwagen Stage am Nova Rock zu holen, war dagegen sicherlich die richtige Entscheidung. Die Wiener eröffneten mit einer gehörigen Portion Brit-Pop Vibes den letzten (ja die Zeit vergeht viel zu schnell) Tag am Brandwagen.

James Choice & the Bad Decisions © Matthias Heschl / Red Bull Content Pool

15:00 Uhr – Cannonball Ride

Cannonball Ride sind schon lange keine Unbekannten mehr. Auch nicht am Red Bull Brandwagen. Für jeden heimischen Metalcore-Aficionado ein Muss. Die Fans am Nova-Rock wissen das natürlich und die Securities kriegen heute erstmals was zu tun. Ach ja... und auf der Blue Stage sind die Jungs auch noch kurzfristig als Opener eingesprungen. Ein ganz normaler Sonntag also.

Cannonball Ride © Matthias Heschl / Red Bull Content Pool

16:00 Uhr – Skolka

Was wäre ein Rockfestival ohne diese eine Ska-Band, bei der man sich ins kollektive Party-Delirium tanzen kann. Richtig: Es wäre kein Festival. Hohe Ansprüche, keine Frage, aber Skolka haben souverän abgeliefert. Die Leute tanzten und waren darüber hinaus auch beeindruckend textsicher. Ein Party-Highlight am 3. Tag!

Skolka © Matthias Heschl / Red Bull Content Pool

17:10 Uhr – LIAN

Wer LIAN noch nicht kennt, hat in den letzten Jahren einiges verschlafen. Alternative-Deutsch-Punkrock auf internationalem Top-Niveau. Die Jungs haben bereits einiges erlebt und das spürt man in den Songs und Lyrics. Erfahrung macht eben doch stark.

Für LIAN war’s auch leiwand:
„Alles hat gepasst und die Stimmung war super. Wenn man bis zur Unterhose durchgeschwitzt ist, ist das ein gutes Zeichen. Es ist immer wieder ein unglaubliches Erlebnis auf solchen Bühnen zu stehen und dass wir das mit unserem neuen Projekt machen durfte ist noch einmal etwas ganz Besonderes.“

18:20 Uhr – Jesper Munk

Es gibt Genres, die irgendwann einmal das Zeitliche segnen. Und es gibt Rock & Roll. Jesper Munk aus München steht für eben diesen zeitlosen Rock mit Soul- und Blues-Einflüssen. Unfassbar gut, unfassbar sympathisch und eine absolute Bereicherung für ein abwechslungsreiches Lineup.

Jesper im Interview:
„Manchmal ist man bei solchen Rockfestivals nervös, weil man nicht weiß, was einen erwartet. Heute waren die Leute aber wirklich offen für Neues. Während des ganzen Sets hatte ich nie das Gefühl, dass ich etwas faken muss. In der Musik ist nicht das Genre ausschlaggebend, sondern die Intention.

19:40 Uhr – Noah Kin

Wäre die Musik ein Aktienmarkt, sollte man sein Geld auf Noah Kin setzen. Der Rapper aus Finnland gilt als Geheimtipp der europäischen Szene und das mit Recht. Dementsprechend lieferte er eine Hammer-Show und das obwohl ihm das Wetter anfangs einen Strich durch die Rechnung zu machen schien. Noah Kin ließ sich nicht unterkriegen und lieferte einen Höhepunkt des Brandwagen-Lineups.

Noah Kin © Matthias Heschl / Red Bull Content Pool

Hier seine Gedanken zum Nova Rock 2016:
„Mit dem Wetter hätte es schlimmer kommen können. Wir haben aber das Beste draus gemacht. Uns gefällt’s hier richtig gut und die unterschiedlichen Acts machen das Ganze so richtig spannend."

21:00 Uhr – Beartooth

Schon im Backstage warteten alle auf die Show der heutigen Headliner. Hart, ehrlich und mit "we don’t give a fuck"-Attitüde. Beartooth ist die Hardcore-Band dieses Jahres und mit dem neuen Album „Aggressive“ wird ihr Weg steil nach oben gehen. Was sie dann live für ein Spektakel veranstalteten und das vor einer riesigen Fan-Meute, hinterließ uns einfach sprachlos. Seht selbst!!!

Nova Rock 2016, es war ein Fest! Bis bald!

Guck mal, ein Regenbogen! © Matthias Heschl / Red Bull Content Pool
read more about
Zur nächsten Story