Triff den Mann, der „Doodlen“ zur Kunst macht

Kerby Rosanes „Gekritzel“
Kerby Rosanes „Gekritzel“ © Kerby Rosanes / Tiger Films
Von Glen Ferris / Astrid Heinz

Übersetzt man „Doodel“ aus dem englischen, dann heißt es so viel wie Gekritzel. Und doch ist es so viel mehr. Kerby Rosanes ist ein einmaliger Könner auf seinem Gebiet, doch was macht sein „Gekritzel“ so anders? Nun, abgesehen davon, dass er daraus eine echte Kunstform gemacht hat, kombiniert der Filipino gekonnt Cartoon-Charaktere mit Natur-Motiven. Das hat ihm nicht nur unzählige Fans beschert, sondern ihn auch auf die Liste der bestselling Books katapultiert.

Inspirieren lässt er sich vom legendären japanischen Zeichner Hayao Miyazaki und doch hat er seinen eigenen Stil. Besonders beeinflusst hat ihn aber auch seine Kindheit am Land, wo er inmitten intakter Natur und im Schatten eines „wunderschönen Vulkans“ groß geworden ist. Vor ein paar Jahren hat Kerby seinen Job in Manila, der Hauptstadt der Philippinen hingeschmissen, um sich ganz seiner Kunst zu widmen. Jetzt reist er herum und trägt „doodeling“ in die weite Welt hinaus.

Triff den wohl berühmtesten Doodler der Welt im Video:

read more about
Zur nächsten Story