Die 10 seltsamsten Musikvideos der Welt

Von skurril über freaky bis hin zu sonderbar – hier unsere Liste der seltsamsten Musikvideos.
Die 10 seltsamsten Musikvideos der Welt
Die 10 seltsamsten Musikvideos der Welt © Little Big still
Von Lauren Murphy

Wenn man einmal bedenkt, dass das Musikvideo noch ein relativ junges Konzept ist – Künstler haben erst um die 1970er Jahre herum damit angefangen, ihre Songs mit Bewegt-Bildern zu unterlegen – hat es sich über die Jahre hinweg zu einer regelrechten Kunstform entwickelt, in der die Musiker die Chance haben, eindrucksvolle und emotionale Geschichten innerhalb eines drei bis vier Minuten langen Clips zu erzählen.

Doch wie in fast jeder Kunstsparte finden sich auch hier Kreationen, die ziemlich freaky und/oder seltsam anmuten. Wir haben eine Liste der schrägsten davon zusammengestellt, aber eine kleine Warnung vorweg: Einige davon sind nichts für schwache Nerven, also besser nicht auf dem Arbeitsplatz oder vor dem Zubettgehen ansehen.

1. Aphex Twin – Windowlicker

Wenn du – aus welchen Gründen auch immer – auf alptraumhafte und verstörende Bilder stehst, dann sind Aphex Twin und Chris Cunningham die erste und wohl beste Anlaufstelle dafür. Letzterer zeichnet sich als Regisseur des Musikvideos für Richard D. James‘ (a.k.a. Aphex Twins) Single „Windowlicker“ aus dem Jahr 1999 verantwortlich, in dem zwei Möchtegern-Gangster mit nicht gerade politisch korrektem Sprachgebrauch danach trachten, den Service zweier Ladys in Anspruch zu nehmen, bevor die wohl längste Limo der Welt sie aus dem Bild rammt.

Danach hat Aphex Twin seinen großen Auftritt und zeigt ein paar Dance-Moves, die an Michael Jackson erinnern, was die beiden Ladys zu überzeugen scheint. Die beiden steigen in die Limo und jetzt wird die ganze Sache erst so richtig abgedreht. Eines sei gesagt: Das Bild von Aphex‘ Kopf auf den Körpern der Bikini-Models wird uns wohl noch lange den Schlaf rauben.

2. Girl Band – Paul

„Girl Band“ aus Dublin sind wahrlich nicht als konventionelles Rock-Quartett zu sehen, wie das brillante Video für ihre Single „Paul“ beweist. Ein desillusionierter Kinder-Entertainer wird in ein Schweins-Kostüm gesteckt. Soweit so gut. Sobald er aber auf die anderen Farm-Tiere trifft, verliert er immer mehr die Beherrschung und die Dinge nehmen ihren Lauf. Das Video erinnert ein bisschen an eine auf sieben Minuten komprimierte Nacherzählung von Orwells „Farm der Tiere“ und passt damit perfekt auf den furiosen Nihilismus, den der Track selbst zelebriert.

3. Little Big – Hateful Love

Hände, die auf einem Teller serviert werden? Nackte Frauen, die sich zu einem Schaukelpferd umfunktionieren? Makabre Skateboards, die aus Fleisch gemacht sind? All das findest du im Video zum bizarren Song der Electrowave-Band „Little Big“ aus St. Petersburg, die auch gerne als „die russische Antwort eines Geisteskranken auf Die Antwoord“ beschrieben wird. Wenn damit nicht alles gesagt ist…

4. UNKLE – Rabbit In Your Headlights

Ein Mann spaziert in einem Tunnel mitten auf einer stark befahrenen Straße. Ein Auto nach dem anderen rammt ihn – aber er setzt seinen Gang uneingeschränkt fort, während er immer wieder etwas vor sich hinmurmelt. Im ersten Momenten wirkt das von Jonathan Glazer inszenierte Video trauriger, als alles bisher Dagewesene – ist das vielleicht eine melancholische Abhandlung eines Geisteskranken? Sobald er sich aber seine Jacke vom Körper reißt, zeigt dieser Mann sein wahres Potential und das Ganze findet seinen gänsehauterregenden und mächtigen Höhepunkt…

5. Aphex Twin – Come To Daddy

Ein weiteres Juwel – wenn man so will – aus den Fittichen der Kollabo von Richard D. James und Chris Cunningham. „Come To Daddy“ beginnt mit dem Bild eines grauen Wohnblocks, vor dem eine alte Dame ihren Hund zu einem scheinbar zerstörten Fernsehapparat spazieren führt. Auf dem erscheint dann plötzlich das Gesicht von James, woraufhin sich alles zu einer total abgedrehten Farce entwickelt. Eine Gruppe von Schulmädchen und kleinen Kindern mit dem Grinsen von D. James in den Gesichtern tyrannisiert die Nachbarschaft, während eine hässliche Dämonengestalt mit einem übergroßen Kopf der armen alten Dame mitten ins Gesicht brüllt. Ein kleines Video zum Fürchten.

6. Basement Jaxx – Where's Your Head At?

Auf den ersten Blick könnte das jedes Tierversuchslabor der Welt sein. Dann aber wird ein gestresster Label-Vertreter in einen Raum geführt, dem der „heißeste Scheiß der Pop-Musik“ versprochen wird. Affen werden freigelassen und nehmen ihre Instrumente in die Hand, aber…irgendetwas ist an diesen Affen anders…Ach ja: Die haben Gesichter von Menschen – genauer gesagt: Die Gesichter von Basement Jaxx! Das Ganze wird dann noch makabrer, als die Wissenschaft hinter den Tier-Mensch-Hybriden aufgedeckt wird…aber schafft es dieser Label-Typ zurück in die Freiheit? Sieh dir dazu am besten das Video an…

7. Flying Lotus – Parisian Goldfish

Eines vorweg: Dieses Video möchtest du dir wahrlich nicht zusammen mit Kollegen oder der Schwieger-Mama ansehen –wenn du das Werk von Flying Lotus aber bereits kennst, dann bist du darauf wahrscheinlich schon vorbereitet. Der Regisseur Eric Wareheim setzte das surrealistische Comedy-Duo Tim & Eric in Szene. Das Ganze beginnt relativ unspektakulär mit einem Mann und einer Frau, die vor einem grellen Green-Screen tanzen, bis dann…hm, also, um es kurz zu machen: Wir haben hier im Grunde ein Erwachsenenfilmchen. Vor allem ein ganz bestimmter Shot – du wirst wissen, wovon wir reden, wenn du es gesehen hast – brennt sich unweigerlich ins Hirn. Da hilft es auch nicht, wenn du im Anschluss versuchst, das Ganze mit noch so vielen Folgen „My Little Pony“ zu vergessen.

8. Björk – Human Behaviour

Die meisten von Björks Musikvideos hätten auf dieser Liste wohl einen Platz verdient gehabt, aber für uns ist „Human Behaviour“ das Video, das noch einmal eine Schippe drauflegt. Dieser Song aus dem Jahr 1993 erzählt die Geschichte der Beziehung zwischen dem Menschen und den Tieren aus der Perspektive von letzteren. Zu Beginn sieht man Björk in einer Waldlandschaft, bevor sie von einem Bären gejagt wird und zum Mond fliegt. Von diesem geht es dann aber direkt wieder zurück auf die Erde, wo sie im Magen des bereits erwähnten Bären landet und darin nichts Besseres zu tun hat, als einfach weiter zu singen.

9. Soundgarden – Black Hole Sun

Das ist wohl DAS Musikvideo, an dem sich all die anderen seltsamen und verrückten Videos seit seinem Release im Jahr 1994 messen müssen. Die Apokalypse? Kannst du haben – und wie wäre es mit ein paar skurrilen Menschen, die sich Barbie-Puppen auf den Grill legen und Kakerlaken massakrieren? Wahrscheinlich ist es nur die logische Folge, dass am Ende alle in ein wirbelndes schwarzes Loch gesaugt werden.

10. Fever Ray – If I Had A Heart

Dieses atmosphärische Kunstwerk ist das perfekte Beispiel für ein Video, das zwar verstörend ist, dabei aber zugleich perfekt zum Song passt. Zwei Kinder erreichen mit einem Boot eine Villa, vor der auf dem Boden und in einem ausgetrockneten Pool verstreut Leichen herumliegen. Die Dinge werden in der Villa selbst nicht besser, wo eine maskierte Person auf einem blutgetränkten Teppich Wache hält. Das Boot verschwindet, aber warum hat es diese Kinder einfach hier zurückgelassen? Hat es sie nach Hause gebracht? Oder wurden sie einfach ausgesetzt? So viele unbeantwortete Fragen. Wir haben hier einen kleinen Horrorfilm, der dich ins Schwitzen bringen wird.

read more about
Zur nächsten Story