PlayStreets 2017: „...and the Players are...“

Wer ist dabei beim spektakulären In-City-Contest in Bad Gastein
Who’s in?
Who’s in? © Markus Berger / Red Bull Content Pool
Von Marlene Krug

In großen Schritten nähert er sich, der spannende In-City-Slopestyle-Contest im Salzburger Gasteinertal. Unglaublich aber wahr, bald ist es wieder soweit und ihr habt das Red Bull PlayStreets-Pausenjahr gut überstanden. Macht euch bereit für feinste Freeski-Action im historischen Kern des Wintersportortes, denn die Spielwiese der besten Rider der Welt glänzt heuer mit einigen neue Features die ihr am 24. Februar 2017 ab 20:00 Uhr live und in Farbe auf www.redbull.tv/playstreets bestaunen könnt!

Welche klingenden Namen die Startplätze besetzen erfahrt ihr hier:

Ahmet Dadali

Der Amerikaner ist definitiv einer der kreativsten, vielseitigsten und progressivsten Freeskier. Er ist ein Visionär, ein Freigeist mit einem eigenen Verständnis davon, worum es beim Freeskiing geht – bei ihm steht der Spaß im Vordergrund.

Andri Ragletti

Der Achtzehnjährige Schweizer aus Laax ist dieses Jahr bereits zum zweiten Mal dabei, bei seiner ersten Teilnahme 2015 schaffte er es hinter Oystein Braaten auf Platz Zwei.

Cody LaPlante

Der Vierzehnjährige Amerikaner ist die absolute Young-Gun im Starterfeld, ändert aber nichts an seiner „Go Big or Go Home“ Attitüde.

Daniel Hanka

Der Shifty-Spinning Rock n' Roll Rail Meister aus Tschechien – bekannt aus seinen Smelly Sock Edits - startet heuer zum ersten Mal im Gasteinertal.

David Wise

Muss man zu einem Olympiasieger und X-Games-Gewinner noch was sagen, außer dass er aus den USA kommt?

Dennis Ranalter

Die österreichische „Style Machine“ ist heuer zum zweiten Mal beim Red Bull PlayStreets dabei.

Émile Bergeron

Die Ostküste Kanadas ist berühmt für ihre großartigen Street-Fahrer, ihr dürft jetzt dreimal raten woher Émile stammt.

 

Fabio Studer

Ob Freeride oder Freestyle – Der Österreicher Fabio kann alles!

Jeremy Pancras

Ein Franzose mit starken Urban-Skills... die sollten ihm eigentlich zu gute kommen!

Jesper Tjäder

Ein Schwede in Bad Gastein, müsst ihr noch mehr wissen? Die gehen hier meistens ziemlich steil!

Johannes Rohrmoser

Wird sich der gekürter Absolut Park Jib King von 2016 hat sich beim Legs of Steel „Sketchfest“ eine Wildcard gesichert!

Luca Tribondeau

„Three is the magic number...“ Zum dritten Mal ist der Kärntner heuer beim Red Bull PlayStreets dabei, und wir wissen doch dass aller guten Dinge drei sind...

Lukas Müllauer

„Too much style!“ schreiben die einen, „this guy is insane“ die anderen. Ein eigenes Bild kann man sich vom Saalfeldner „Luki“ am 24. Februar selbst machen.

Noah Albaladejo

Straight von Andorra ins SalzburgerLand. Bei dem Andorraner ist „Extra Style Guaranteed“!

Oscar Wester

Der aus Åre stammende Oscar gewann bereits 2014 das Jon Olsson Invitational und das Nine Knights.

Ralph Welponer

Ob der Südtiroler, seinen bekannt smoothen Style auch in Bad Gastein auspackt?

Russ Henshaw

Der Australier ist 2009-er Red Bull PlayStreets-Sieger und jetzt schon fix der Gewinner der „Weitesten Anreise“.

Tobias Müller

Der Allgäuer gilt als eines der großen deutschen Freeski-Talente! Hoffentlich hat er seinen Steez auch im Gasteinertal dabei.

Tom Ritsch

Nicht nur im SalzburgerLand bekannt als Gewinner der Herzen - gewinnt er heuer wohl auch einen Platz auf der Red Bull PlayStreets Wall of Fame?

Wer die Freestyle-Skiing-Party nicht am eigenen Leib miterleben kann, versäumt trotzdem keine Sekunde, denn das Finale ist auf Red Bull TV live ab 20.00 Uhr sowie auf www.redbull.tv/playstreets zu sehen.

read more about
Zur nächsten Story