Valery Rozov: BASE Jump vom Mount Everest

Russischer Extremsportler stellt mit einem Sprung von 7.220m Höhe einen neuen BASE Jump Rekord auf.
Von Tarquin Cooper

Es ist genau 60 Jahre her, seit Edmund Hillary und Tensing Norgay die Erstbesteigung des Mount Everest gelang. Seitdem zog der höchste Berg der Welt einige der extremsten Athleten der Welt an, die den Berg mit Ski oder Snowboard befuhren oder mit einem Paragleiter hinabflogen. Aber niemand hatte jemals einen BASE Jump versucht – bis jetzt.

Anfang Mai sprang der 48-jährige russische Extremsportler Valery Rozov auf der Nordseite des Berges von einer Höhe von 7.220m hinunter, und vollbrachte damit den höchsten BASE Jump der Welt.

Valery Rozov springt von der Nordseite des Everest von 7.220m
Valery Rozov springt aus 7.220m Höhe © Thomas Senf/Red Bull Content Pool

Der höchste Gipfel der Welt

„Erst als ich wieder zu Hause war, wurde mir klar, wie groß die physische und psychische Herausforderung für mich war ", sagte Rozov nach vollbrachter Tat.

Der Aufstieg begann auf der chinesischen Seite der berühmten Nordroute. Rozov hatte bereits einen Absprungplatz für seinen Sprung auf 7.220m im Kopf. Er brauchte mit Unterstützung von einem Team von vier Sherpas vier Tage, um vom Basislager bis zum Absprungsplatz aufzusteigen.

Am 5. Mai, um genau 14.40h Ortszeit, mit Temperaturen um -18 Grad Celsius sprang er. Da die Klippe im oberen Teil nicht besonders hoch war, war der erste Moment in der extrem dünnen Höhenluft äußerst gefährlich.

Valery Rozov beim Sprung von der Red Bull Top Altitude auf der Nordseite des Everest (Chantse) in China am 5. Mai 2013
Valery Rozov nach seinem Absprung vom Everest © Denis Klero/Red Bull Content Pool

Der erste Moment war der kritischste

Rozov brauchte mehr Zeit als üblich, um in der dünnen Luft vom freien Fall in die Flugphase überzugehen. Aber danach flog er fast eine volle Minute mit einer Geschwindigkeit von 200km/h die Nordwand hinunter, bevor er wohlbehalten auf dem Rongbuk Gletscher auf 5.950m landete.

Rozov ist bekannt für spektakuläre Stunts. 2009 sprang er in einen aktiven Vulkan auf der Kamtschatka-Halbinsel im Fernen Osten Russlands. 2010 sprang er vom Ulvetanna in der Antarktis, und 2012 von einer Höhe von 6.420m vom 6.543m hohen Shivling im Himalaya.

Valery Rozov bereitet sich auf den höchsten BASE Jump aller Zeiten vor.
Valery Rozov macht höchsten BASE Jump aller Zeiten © Thomas Senf/Red Bull Content Pool

Vorbereitung am Shivling

Rozov, der bereits mehr als 10.000 Sprünge hinter sich hat, nutzte die Shivling Expedition zum Training und als letzten Test. Insgesamt verbrachte der Russe zwei Jahre mit der Planung des Sprungs vom Everest, von denen ein Großteil in die Entwicklung eines speziellen neuen Wingsuits gesteckt wurde.

Lies die ganze Geschichte, wirf einen Blick hinter die Kulissen und erfahre mehr in einem exklusiven Interview mit Valery im kommenden The Red Bulletin. Abonniere einfach deine nationalen The Red Bulletin E-Paper-Ausgabe auf iTunes oder Google Play (erhältlich ab dem 29. Mai), oder lade dir die neueste Version der Red Bulletin App hinunter (erhältlich ab dem 3. Juni).

read more about
Zur nächsten Story