Fünf fabelhafte Abenteuer-Destinationen

Was sind die besten Orte für dein Abenteuer? Wir haben uns für dich umgesehen.
Chris Davenport oben in den Bergen
Chris Davenport beim Aufstieg in Chamonix © Christian Pondella/Red Bull Content Pool
Von Josh Sampiero

Blick der Tatsache ins Auge – es gibt keinen perfekten Platz zum Leben. Anstatt also dein Bargeld und Benzin damit zu verbrennen, unberührte Orte zu finden, ist es besser, einfach eine Stadt auszusuchen, die dir Abenteuer vor der Türschwelle bieten kann. Die einzige Frage bleibt, welche?

Chamonix, Frankreich
Es gibt viele Orte, die sich die Hauptstadt des Extremsportes nennen, doch Chamonix bleibt der König unter ihnen. Es ist das Mekka, in dem jeder Abenteurer früher oder später seinen Namen entweder in den Granit gravieren muss, oder in die 3.000 Meter hohen, vertikalen Felswände. Der Grund? Einer ist eine Gondel, die Kletterer und Skifahrer direkt auf 3.800 Meter Höhe bringt, und es ihnen erlaubt, einen unglaublichen Tag zu genießen und zum Sonnenuntergang wieder in der Stadt zu sein. Es stimmt, dass Chamonix recht betriebsam werden kann, aber die Gegend ist so immens groß, dass die ganz Harten immer noch einen abgelegenen Ort für ihr Abenteuer finden können.

Ein Trail auf dem Mount Roy in Wanaka © Camilla Stoddart

Wanaka, Neuseeland
Wanaka wurde nach dem See benannt, an dem es liegt. Es ist eine der Lieblingsdestinationen für Abenteurer, die auf der Suche nach Spaß auf der Südinsel sind, und dieses ruhige Städtchen seinem ungestümen Nachbarn Queenstown vorziehen. Ob du nun eine Angelschnur auswirfst, oder unter einem Gleitschirm dahin surrst, mit einem Kajak unterwegs bist oder auf deinem Bike ein paar Runden drehst, es gibt mit Sicherheit ein Abenteuer vor der Haustür. Und wenn der Winter kommt, kommen mit ihm auch ein paar Zentimeter vom schönen, leichten, luftigen weißen Zeug, was Wanaka zum natürlichen Ausgangspunkt für Erkundungen der Südlichen Alpen macht. Ein Sommer-Skitouren-Trip gefällig?

Ryan Sandes joggt durch den Fish River Canyon
Ryan Sandes in Kapstadt © Kolesky/Nikon/Red Bull Content Pool

Kapstadt, Südafrika
Berg: abgehakt. Surf: abgehakt. Konstanter Küstenwind: abgehakt. Spektakuläre Küstenlandschaft...
Zwischen dem legendären Table Mountain und den rollenden Swells von Table Bay hat Kapstadt schon seit jeher Kletterer, Kitesurfer, Paddler und Biker angezogen. Es gibt nicht allzu viele Städte, in denen du morgens Klettern gehen und nachmittags ein paar Wellen nehmen kannst. Das Beste: günstige Flüge von allen großen europäischen Städten und noch günstigere Übernachtungsmöglichkeiten.

Pro-Windsurfer Kevin Pritchard auf dem Hood River © Eric Sanford

Hood River, Oregon
Genau in der Mitte der Columbia River Gorge, befindet sich das Städtchen Hood River, Oregon. Von Windsurfern in den 1980er Jahren entdeckt, die wegen der stabilen Winde kamen, haben Abenteurer schnell herausgefunden, das Hood River mit seiner Nähe zu Mt Hood, Mt Adams und der großen Auswahl von Trails und Flussläufen ein Outdoor-Paradies ist, das in den gesamten USA seinesgleichen sucht. Bonus? Es existieren vier Mini-Brauereien in der Stadt. Skifahren, Wandern, Radfahren, Biertrinken. Gewonnen!

Adriano de Souza bereitet sich auf einen Heat vor
Adriano de Souza am Strand in Rio de Janeiro © Marcelo Maragni/Red Bull Content Pool

Rio de Janeiro
Ok, vielleicht sind Bikinis und Partys das Erste woran man denkt, wenn man Rio hört, aber die Stadt hat auch einiges an Abenteuer zu bieten. Hier machte Felix Baumgartner seinen berühmten BASE Jump von der Christ the Redeemer-Statue. Rio wird Schauplatz der Olympischen Spiele 2016 und bietet zusätzlich gute Surf-Spots, sowie großartige Wanderwege im Nationalpark Tijuca. Auch Gleitschirmfliegen, Wildwassersportarten und mehr sind möglich. Aber der echte Vorteil? Unglaubliches Klettern direkt vor den Grenzen der Stadt, am berühmten Sugar Loaf und den Urca Districts. Wir empfehlen allerdings nicht unbedingt, das im Bikini oder einer knappen Badehose zu tun...

read more about
Zur nächsten Story