Leichtere Ausrüstung: Edelrid 19 G Karabiner

Aufstiege mit dem Edelrid Karabiner sind einfach – der leichteste Karabiner in voller Stärke.
Der Edelrid 19 G Karabiner © Edelrid
Von Toby Archer

In keiner anderen Sportart ist es wichtiger, so wenig Gewicht wie möglich dabeizuhaben, als beim Klettern, wo jedes Gramm wirklich zählt. Marken verfolgen diese Strategie auf jedem Niveau – und eben auch beim Karabiner-Design.

Sie müssen niedriges Gewicht, Stärke und Ergonomie gegeneinander abwägen. Mit der Einführung von Draht-Verschlüssen und komplexerer Schmiedetechnik in den 90er Jahren wurden Karabiner leichter und stärker, obwohl sie die gleiche Größe hatten wie die Vorgängermodelle. Um noch mehr Gewicht zu sparen, entwickelten Designer seitdem kleinere, superleichte Karabiner.

Sportkletterer ziehen tendenziell größere, robuste Karabiner vor, die einfacher einzuclippen sind, doch viele Bergsteiger verwenden auch gerne kleinere und sparen Gewicht. Der Punkt, wo „klein” zu „zu klein” wird, hängt ganz von persönlichen Vorlieben, der Handgröße und dem Clipping-Stil ab. Aber die Verwendung von superleichten Set-Ups bei Ausrüstung, die nicht ganz so essentiell wichtig ist – wie etwa bei Quickdraws – ist eine gute Kompromissmöglichkeit.

Edelrid 19 G Quickdraw. © Edelrid

Der Edelried Nineteen G hält gegenwärtig den Weltrekord für den leichtesten, Karabiner in voller Stärke und ist der erste, der unter 20g wiegt. Es ist schwer, nicht darüber aus dem Häuschen zu geraten, wie leicht dieses Ausrüstungsteil ist – acht Nineteen Gs wiegen ein bisschen weniger als vier reguläre Quickdraws!

Der Ninteen G macht es möglich, beim kompletten Haupt-Rack von Friends und Klemmkeilen jede Menge Gewicht zu sparen. Die Nachteile? Er ist klein, so dass das Clipping kniffliger ist. Deswegen wird er vielleicht auch nicht für jeden die erste Wahl beim Sportklettern sein, aber für Abenteuer, wo es auf jedes zusätzliche Gramm Gewicht ankommt, ist er so leicht, wie es nur eben geht.

read more about
Zur nächsten Story