Umgedrehter Wingsuit-Flug über die Dolomiten

Das Soul Flyers Flugsport-Team nimmt dich mit auf einen verrückten Flug. Halt dich fest!
Von Josh Sampiero

Der Name von Soul Flyer Fred Fugen müsste eigentlich Fred Flügen sein, weil er dermaßen viel Zeit in der Luft verbringt. Nach seinem ersten Skydive im Alter von gerade einmal 10 Jahren ist es offensichtlich, dass er sich in der Luft wohlfühlt. Seitdem hat der französische Flugmeister mehr als 15.000 Sprünge absolviert, und zählt zu den talentiertesten Wingsuit BASE Jumpern der Welt.

Sein Teamkollege Vincent Reffet – der auch im Video zu sehen ist - steht ihm in Nichts nach, auch er hat schon 13.000 Sprünge hinter sich. Die beiden sind zusammen mit weiteren Flugspezialisten der harte Kern des Soul Flyer Skydiving- und Menschen-Flug-Teams.

Im Video oben machen Fugen und Soul Flyer-Kollege Vince Reffet einen der letzten Sprünge der Saison in den Dolomiten. Halte Ausschau nach ein paar wirklich beeindruckenden Luft-Akrobatik-Manövern, die die Grenzen des Wingsuit-Fliegens noch weiter verschieben.

Wir erwischten die beiden, als sie gerade ins Flugzeug nach Kuala Lumpur steigen wollten, um dort einen Monat lang zu trainieren.

„Dieses Video ist ein tolles Beispiel dafür, was wir Freeflying nennen, oder akrobatisches Fliegen“, sagt Fugen. „Dies sind speziell angefertigte Anzüge, die sich auch dann aufblasen, wenn man auf dem Rücken liegend fliegt, oder wie immer in der normalen Position mit dem Gesicht nach unten, um den Druck in den Flügeln aufrecht zu erhalten, den man für einen kontrollierten Flug braucht.“

read more about
Zur nächsten Story