Wanderung am längsten Fluss der Welt

Es ist nicht der einfachste Weg nach Ägypten – aber sicherlich der abenteuerlichste.
Manchmal bedeutet "laufen" eher "waten". © Tom McShane
Von Josh Sampiero

Es gibt nicht mehr viele Dinge auf der Welt, die man als Erster bewältigen kann – aber der Abenteurer und Entdecker Levison Wood hat etwas gefunden. Bis heute ist noch nie ein Mensch den gesamten Nil entlang gewandert – über 6.500 km Strecke durch sieben Länder des afrikanischen Kontinents.

Sonnenaufgang am Nil. © Tom McShane

Der 31-jährige Engländer, der seine Inspiration bei den Abenteurern der alten Zeit – wie Livingstone oder Stanley – findet, will die Route innerhalb etwa eines Kalenderjahres wandern. Er startet an der Quelle des Nils in Ruanda, reist durch Sümpfe, Feuchtgebiete und die Wüste Sahara bis nach Ägypten, wo der Fluss in das Mittelmeer mündet.

Nach Essen angeln. © Tom McShane

Ist er erfolgreich, wird die Reise in das Guinness-Buch der Rekorde eingetragen. Noch dazu sammelt er mit dem Abenteuer Geld für verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen – die in eben jenen Ländern tätig sind, die Wood durchquert.

...manchmal braucht man einfach ein Kanu. © Tom McShane

Das Ziel ist es, jede Woche 100 Meilen (rund 160 Kilometer) zurückzulegen. Doch es gilt Hindernisse wie das Wetter, Sümpfe und Polizeiboote zu überwinden. Im Laufe der Reise wird Wood von verschiedenen Reiseführern unterstützt, die sich mit dem jeweiligen Abschnitt des Flusses auskennen. Ihr „Insider“-Wissen ist von unschätzbarem Wert, denn er wandert durch Gegenden, die selten ein Ausländer zu Fuß betreten hat.

Levison Wood und sein Reiseführer Boston, zu Fuß. © Tom McShane

Die größten Herausforderungen? Wildtieren aus dem Weg zu gehen, trocken zu bleiben – und einen Schlafplatz zu finden. Bisher haben Wood und sein derzeitiger Reiseführer Boston in Schulen sowie Ställen übernachtet und wurden erst einmal von einer Flut geweckt.

Sie haben die historischen Rusumo Falls gesehen, Einheimische getroffen und wurden beschuldigt, Terroristen zu sein. Sie haben Weihnachten und Silvester gefeiert.

Der Fluss schlängelt sich durch den Dschungel. © Tom McShane

Mitte Januar hat das Duo die nördliche Hemisphäre betreten und reist nun entlang des Victoriasees, dem längsten See Afrikas. Wie viele Kilometer liegen noch vor ihnen? Eine genaue Zahl lässt sich schwer ausmachen…aber es sind noch eine ganze Menge. Während sie schon viele Herausforderungen bezwungen haben, liegen sicherlich noch ebenso viele vor ihnen – sie müssen durch den Südsudan, Sudan und Ägypten wandern, bis sie das Nildelta erreichen werden.

Ihre Reise kannst du über den Live-Positiontracker oder auf Twitter verfolgen.

Mehr vom Adventure-Channel findest du auf unserer Facebook-Seite.

read more about
Zur nächsten Story