Das Leben genießen: Luxus-Abenteuer

Wenn ihr meint, bei einem Abenteuer sollte man nicht knausern, könnten euch diese Trips gefallen.
Such dir eine Line aus, irgendeine.
Man meint, man sei allein auf der Welt © Courtesy LUEX.com
Von Evan David

Bei dem Wort ,Abenteuer’ denkt man meistens an dünne Schlafsäcke auf felsigem Untergrund, über einem Lagerfeuer zubereitetes Essen und eine bedauerliche Abwesenheit von Duschen. Das ist ja auch alles ganz gut und schön, aber wenn man bereit ist, etwas tiefer in den Geldbeutel zu greifen, kann man die freie Natur auch umgeben von höchstem Komfort erkunden. Ob Surfen oder Schnee – bei den folgenden Abenteuern wird Luxus groß geschrieben.

Such dir eine Line aus, irgendeine.
Danke für's Mitnehmen! © Courtesy LUEX.com

Skifahren mit dem Helikopter
Einen Helikopter als Skilift zu benutzen, das war vor einem Jahrzehnt etwas, was die Jungs in Skipornofilmen machten. Heute kann jeder das Heli-Skifahren versuchen, der genug Geld auf den Tisch legt, und er wird dafür wahrscheinlich in den Genuss des besten Skierlebnisses seines Lebens kommen. Anstatt einen Skipass zu kaufen, bezahlt er eben für den Höhenunterschied.

Such dir eine Line aus, irgendeine
Diese Spuren könnten von dir sein © Courtesy LUEX.com

Unser Vorschlag? Bella Coola Helisports in British Columbia. Wirklich steiles Terrain, unendlich viel Tiefschnee praktisch garantiert. Man lässt sich jeden Tag in eine neue Gegend bringen und hat den lieben langen Tag nur unberührten Schnee vor sich. Versucht mal, so was in Vail zu finden. Wenn ihr euch dann vom Shredden auf den steilen Hängen erholen möchtet, könnt ihr in einer Berghütte mit Badewanne und meisterhaft zubereiteten kulinarischen Köstlichkeiten ausspannen. Dieser Trip würde jedem (erfahrenen) Skifahrer gefallen. Wollt ihr es versuchen? Hier geht es los.

Mach dich von meiner Welle, Brother.
Diese Welle? Sie könnte deine sein, nur deine © Courtesy LUEX.com

Geht von einem Luxusboot aus surfen
OK, für alte Skifahrhasen ist das Heli-Skifahren ein alter Hut. Es ist Zeit für etwas Spaß im Sommer: Surfen. Aber wie schafft man es, diese unglaubliche Grenzenlosigkeit des Heli-Skifahrens auf die ganz entlegenen Surfbreaks der Welt zu übertragen? Einfach: Besorgt euch ein Boot. Und wir würden eins vorschlagen, das ganz auf Luxus ausgelegt ist, so wie das Boot unten, das sogar einen Heli-Landeplatz hat. (Anscheinend sind Helikopter bei Adventure-Trips ein Muss, egal in welchem Sport).
 

Mai-tai? Zwei, bitte.
Dies ist euer schwimmendes Hotel © Courtesy LUEX.com

Zu viele Leute? Kein Problem, wenn praktisch der einzige Zugang zum Surfbreak des Tages zu weit weg liegt, um ihn mit reiner Muskelkraft paddelnd zu erreichen. Ihr werdet mehr Wellen bekommen, als ihr zählen könnt – und wenn es Zeit für eine Erholungspause ist, braucht ihr einfach nur ins Bett zu sinken, das neben euch im Wasser bereitsteht. Bucht euer Boot bei diesen Jungs!

Diese Chalets sind nicht billig.
Courchevel – hier fahren die Reichen der Welt Ski © Courtesty Courchevel.com

Champagner in Courchevel
Die amerikantische Stadt Steamboat (CO) ist Eigentümerin eines Markenzeichens für ,Champagnerpulver’ (ja, im wahrsten Sinne des Wortes). Doch wenn ihr das Original trinken wollt, dann solltet ihr in jedem Fall das Land besuchen, in dem es hergestellt wird – Frankreich.

Und wenn ihr Frankreichs luxuriöstes Skierlebnis mitnehmen wollt, dann gibt es einen Ort, der alle anderen übertrifft: Courchevel. Dort stehen die teuersten Ski-Chalets der Welt – einige von ihnen kosten mehr als 100.000 € pro Woche – und es ist einer der wenigen Orte auf unserem Planeten, an denen man Sechs-Sterne-Hotels findet. (Anscheinend geht in Frankreich die Bewertung so weit nach oben). Ihr werdet auf den Pisten auf Persönlichkeiten wie George Clooney und Angehörige des britischen Königshauses treffen.

In Courchevel kann man wunderbar Skifahren © Courtesty Courchevel.com

Aber keine Sorge – man kann dort nicht nur bei Louis Vuitton shoppen und in mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants schlemmen, sondern auch richtig gut Skifahren. Die Lifte bringen euch zu den herrlichsten Pisten. Fangt mit der Grand Couloir an und macht dann weiter mit der Panoramique. Zum Abschluss könnt ihr dann auf eure Leistungen anstoßen und die beste Ess- und Trinkkultur ganz Frankreichs genießen. Seid ihr startbereit? Fangt an zu sparen – dies hier kostet fast eine halbe Million Euro.

read more about
Zur nächsten Story