Sandes und Griesel brechen Drakensberg-Rekord

Geschafft! Nach knapp 42 Stunden haben Ryan und Ryno einen neuen DGT-Rekord aufgestellt.
Die Drakensberg Grand Traverse
Die Ziellinie der Drakensberg Grand Traverse © Kelvin Trautman
Von Tarquin Cooper

Die „Drakensberg Grand Traverse“ ist eine der weltweit größten, mehrtägigen Wanderungen und führt durch wildes Berggelände in Südafrika. Am Dienstagnachmittag, genau 41 Stunden und 49 Minuten nach ihrem Aufbruch, überquerten Ryan Sandes und Ryno Griesel die Ziellinie. Damit unterboten sie den bisherigen Rekord um mehr als zehn Stunden. Sie waren 204 Kilometer ohne Unterbrechung durchgelaufen.

Die Drakensberg Grand Traverse
Ryno Griesel und Ryan Sandes © Kelvin Trautman

„Vor über zwei Jahren haben wir erstmals über diesen Rekordversuch nachgedacht“, so Ryan hinterher. „Ihn jetzt beendet zu haben, ist irgendwie surreal. Unser Gefühl war von Anfang an gut. Wir wussten, dass wir eine gute Chance haben, den Rekord zu brechen, solange das Wetter hält. Aber sicher sein kann man sich erst, sobald man die Ziellinie überquert.“

Ein Schreckmoment ereignete sich zwei Stunden nach dem Start, als ich mit dem Fuß umgeknickt bin und befürchtet habe, vorzeitig aufgeben zu müssen.

Der südafrikanische Ultramarathonläufer lobte auch seinen Partner Ryno Griesel, einen bekannten Adventure-Racer, der den bisherigen GDT-Rekord aufgestellt hatte. „Nachts zu laufen, war zeitweise eine echte Herausforderung, aber Ryno war mir eine große Hilfe. Er kennt die Berge wie seine Westentasche, und es war beruhigend, jemanden mit so viel Erfahrung dabei zu haben.“
 

Die Drakensberg Grand Traverse
Ryan löscht seinen Durst. © Kelvin Trautman

Der Respekt ist gegenseitig. „Ryan ist unter solchen Bedingungen der vermutlich beste Läufer der Welt“, sagte Ryno uns. „Ich habe gemerkt, dass die DGT einen körperlich stärker fordert als Speedhiking. Am ersten Tag war ich dehydriert und hatte ein paar schwere Stunden, aber Ryan hat mich zum Weitermachen motiviert.“

Auf die Frage, wie er sich fühle, antwortete Griesel mit einem Wort: „Privilegiert.“ „Es war unglaublich, zu erleben, wie unser Traum nach jahrelanger Vorbereitung endlich in Erfüllung gegangen ist. Wir haben uns sehr über die Unterstützung von Familie, Freunden und Fremden aus der ganzen Welt gefreut.“
 

Ryan und Rynos DGT-Route

Das Duo war am Sonntag um Mitternacht (Ortszeit) vom Sentinel Car Park aus aufgebrochen. Am Dienstagnachmittag erreichten die beiden nach 41 Stunden und 49 Minuten das Ziel am Grenzposten Bushman’s Neck.

Eine festgelegte Route gibt es bei der DGT nicht, allerdings muss man unterwegs acht Checkpoints passieren, darunter The Chain Ladders, den Gipfel des Mont-Aux-Sources in 3282 Metern Höhe und den höchsten aller Gipfel (gleichzeitig der höchste Punkt in Südafrika), den Gipfel des Thabana Ntlenyanas in 3482 Metern Höhe.

Beide Athleten erklärten hinterher, dass sie den Sonnenaufgang, den sie von diesem Gipfel aus gesehen haben, nie vergessen werden. „Es war ein besonderer Moment“, so Griesel. „Wir haben beide ein paar Sekunden angehalten, um den Blick zu genießen. Den Tag von einem solchen Punkt aus zu begrüßen, war eine Erfahrung, die einen sowohl inspiriert als auch demütig werden lässt.“

Weitere Infos über die Herausforderung, darunter ein Profil der Route sowie Statistiken, findet ihr auf der Webseite zur Drakensberg Traverse.

Noch mehr Adventure gibt es auf unserer Facebook-Seite.

read more about
Zur nächsten Story