Hart am Berg: Die 10 extremsten Alpen-Events!

Lust auf Abenteuer in der Höh'? Hier sind sie: Die 10 härtesten Wettkämpfe in den Alpen.
Von Sissi Pärsch

Wer hier unvorbereitet an den Start geht, wird schnell den Bergdoktor kennenlernen. Mit Edelweiss-Romantik können Wettkämpfe im alpinen Gelände nicht aufwarten. Stattdessen mit brutalen Strecken über brutale Distanzen mit brutal vielen Höhenmetern. Du bringst Kraft und Können, eine zähe Psyche und eine immense Lunge mit? Dann viel Spass bei den Mixed-, Run- oder Rad-Events – das sind die zehn härtesten Bergsportwettkämpfe der Alpen:


Die Mixed-Events

Alpine Quattrathlon – für den alpinen Allrounder

Wann? 24. - 27. Juli 2014
Was? 4 Tage – 4 Länder – 4 Disziplinen. Schön abwechslungsreich geht es über die Alpen dahin: Trail Running, Rennrad, Mountainbike, Strassenlauf.
Strecke: Start ist in Warth: 25 km und 1.200 Hm Trail Run über den Schrofenpass nach Lech. Die Rennrad-Tour am nächsten Tag führt über 140 km und 2.300 Hm nach Nauders. Biken steht am dritten Tag an und da geht es über 45 km und 1.700 Hm nach Mals in Südtirol. Am Schlusstag kann man dann 30 km auf der Strasse nach Latsch "auslaufen".
Teams: Einzelstarter – ABER: Das Teilnehmerfeld ist extrem limitiert. Nur 30 Auserwählte werden an den Start gehen. Man muss die Jury mit einer umfangreichen Bewerbung überzeugen.


Engadin SwimRun – die Schweden kommen!

Wann? 12. Juli 2014
Was? Der erste internationale Swimrun-Wettkampf ausserhalb von Schweden! In Skandinavien sind die Rennen – wie der „ÖTILLÖ“ (deutsch: von Insel zu Insel) – legendär. Im Engadin läuft man über Gebirgspfade von Alpsee zu Alpsee, die dann durchschwommen werden.
Strecke: Über 2.100 Höhenmeter gilt es auf einer Strecke von insgesamt 46,5 Kilometer zurückzulegen. Die Distanz teilt sich auf in 40 km Trail Running (im Neoprenanzug!) und 6,5 km Schwimmen (mit Laufschuhen).
Teams: 2er-Teams (maximal 100 Mannschaften).

AlpenASS – die Triathlon-Serie in den Bergen

Wann? Was für ein Sommer! Alle paar Wochen lockt ein Dreikampf... 29. Juni Chiemsee Triathlon, 18.-20. Juli Trumer Triathlon, 02. August Schliersee Alpen Triathlon und 31. August Trans Vorarlberg Triathlon.
Was? Eine Serie aus vier Triathlon-Rennen, die alle durch ihren bergigen Charakter geprägt sind. Bei den einzelnen Veranstaltungen gibt es zahlreiche unterschiedliche Distanzen. Die AlpenASS-Wertung umfasst die Mitteldistanzen aller vier Rennen.
Strecken:
Chiemsee (Chieming): 2 km Schwimmen, 80 km Rad, 20 km Laufen
Trumer (Obertrum, Salzburg): 1,9 km Schwimmen, 90 km, 21 km Laufen
Schliersee: 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen
Trans Vorarlberg (Lech): 1,2 km Schwimmen, 102 km Rad, 12 km Laufen


Venediger Rush – Sattel, Fuss, Bretter

Wann? 25. & 26. April 2014
Was? Radfahren, Berglauf und Skibergsteigen und das in zwei Tagen von Salzburg über Zell am See und Mittersill bis auf den höchsten Salzburger, den Grossvenediger.
Strecke: Man startet im Morgengrauen in Salzburg auf dem Rad. 130 km geht es bis nach Neukirchen am Grossvenediger und in die Hohen Tauern. Hier geht es dann zu Fuss 1.400 Höhenmeter hinauf zur Kürsinger Hütte auf 2.558 m. Am zweiten Tag legt man auf Skiern rund 1.100 Höhenmeter bis auf den 3.666 Meter hohen Gipfel des Grossvenedigers zurück.
Teams: Einzelstarter.


Die Laufevents

Trans Alpine Run – die Legende

Wann? 30. August – 06. September 2014
Was? Der absolute Klassiker unter den Trail Running Events! Heuer findet er zum zehnten Mal statt.
Strecke: In acht Etappen geht es 293 Kilometer und 13.730 Höhenmeter von Ruhpolding bis nach Sexten in den Dolomiten. Zum Auftakt läuft man zum Beispiel 1.539 Hm auf einer Strecke von 48,7 km nach St. Johann. Ein Aufmunterer: Es geht nie über die 50 km-Grenze hinaus und nur selten über die 2.000 Hm-Marke...
Teams: 2er-Teams.

Ultra Marathon Mont Blanc – rund um den 4000er

Wann? 25.-31. August 2014
Was? Man läuft um den Mont-Blanc – und läuft und läuft und läuft.
Strecke: Start ist in Chamonix. Dann geht es 168 Kilometer und 9.600 Höhenmeter dahin. Länger als 46 Stunden darf man für die Distanz nicht brauchen. Die Bestzeit liegt bei etwa 20 Stunden. Also dann...
Teams: Einzelstarter (2300 Läufer maximal). Man muss sich allerdings erst unter Beweis stellen, bei vorhergehenden Rennen Punkte sammeln und sich so für den Wettkampf qualifizieren.


Die Rennrad- und Bike-Events

Megavalanche Alpe d’Huez – Biker-Lawine

Wann? 07.-13. Juli 2014
Was? Eher was für sehr stark bergab-orientierte Biker, die sehr stark in Sachen Fahrtechnik unterwegs sind.
Strecke: 2.600 Downhill-Höhenmeter auf rauem, gerölligem Untergrund vom Start auf dem 3.300 Meter hoch gelegenen Pic Blanc.
Teams: Einzelstarter. Im Qualifikationslauf starten in einigen Startblöcken um die 100 Fahrer. Die schnellsten 300 qualifizieren sich für das Hauptrennen.


Bike Transalp – Messen mit den Profis

Wann? 20.-26. Juli 2014
Was? Man sagt, es sei das härteste Mountainbike-Etappenrennen überhaupt.
Strecke: Vom bayerischen Oberammergau geht es in sieben Tagen nach Riva an den Gardasee. Das wären dann 600 Kilometer und 18.000 Höhenmeter bis zur Eisdiele. Die erste Etappe nach Imst: knapp 100 km und gut 2.200 Hm zum warm werden.
Teams: 2er-Teams (begrenzt auf 600).

Ötztaler Radmarathon – Servus, die Wadln!

Wann? 31. August 2014
Was? Seit 1982 DER Klassiker schlechthin unter den Radmarathons in den Alpen. Brutal!
Strecke: Es geht von Sölden über 238 Kilometer und 5.500 Höhenmeter über die Pässe Kühtai, Brenner, Jaufenpass und das Highlight Timmelsjoch wieder zurück nach Sölden.
Teams: Einzelstarter. Aber: Wer sich noch nicht beworben hat, kann sich zurücklehnen und das Rennen 2015 anpeilen. Jedes Jahr bewerben sich locker 20.000 Fahrer auf die 4.000 Startplätze. Die Bewerbungsfrist 2014 ist abgelaufen, die Startplätze werden gelost.


Alpen-Traum – einfach alles an einem Tag

Wann? 13. September 2014
Was? Man radelt einen Tag ein wenig durch die Alpen – und hofft, dass man es überlebt.
Strecke: Los geht’s in Sonthofen im Allgäu und dann kurbelt man über die gesamte Breite der Alpen bis nach Sulden im Vinschgau. Deutschland, Österreich, Italien. 252 Kilometer und 6.078 Höhenmeter. Am Stück.
Teams: Einzelstarter.

read more about
Zur nächsten Story