Diese „Highway from Hell“ macht einen schwindelig

Eine Slackline mehr als einen Fuß über dem Boden ist furchterregend? Mich Kemeter kennt keine Angst.
Von Josh Sampiero

Was braucht man, um eine 23m lange Slackline 200m über dem Yosemite Valley zu überqueren? Laut Mich Kemeter „Vertrauen in die Highline und inneres Gleichgewicht!“

Als der BASE-Springer, Bergsteiger und, natürlich, Slackliner diese Überquerung mit seinen Freunden Dean Potter und Corbin Usinger auf der als „The Rostrum“ bekannten Spitze durchzog, ging kaum Wind und er hatte es zuvor einige Male gesichert versucht, bevor er ein Free Solo wagte.

Kemeter ist überzeugt, dass es vor allem um Kontrolle geht: „Ich meditiere immer sehr viel, bevor ich auch nur an ein Free Solo denke“, sagt er. Was sind seine nächsten Pläne? „Ich bin stets auf der Suche nach der nächsthöheren Stufe in Richtung der Grenze des menschlich Machbaren und verlasse mit dabei auf innere Stärken wie Ausgeglichenheit, Respekt für das Leben und ein großes Lächeln angesichts neuer Herausforderungen – wie Solo-BASE-Highlining oder Solo-BASE-Klettern. Das bedeutet, dass ich für meine „Sicherheit“ eine BASE-Fallschirmausrüstung auf meinem Rücken dabei haben werde!

Wir sind gespannt, von wo aus er das nächste Mal abspringt!

 

read more about