Die verrücktesten Tagesrennen

Marathon und 10km-Lauf waren gestern! Heute dreht sich alles um Matsch, Hindernisse und Abwechslung!
Teilnehmer an einem Stopp beim ÖtillÖ.
Der ultimative Duathlon © Jakob Edholm/ÖTILLÖ 13
Von Fredrik Ölmqvist

Egal, ob du die Herausforderung deines Lebens suchst oder einfach nur Spaß mit Freunden haben willst, heutzutage gibt es eine Reihe von verrückten, blödsinnigen oder einfach total wahnwitzigen Rennen. Von schlammigen Spaßläufen mit After-Partys über kleine exzentrische Events bis hin zu extremen Ausdauerläufen unter den härtesten Bedingungen – wir haben eine Auswahl der besten Rennen hier für dich zusammengestellt:

Das Rennen für Ausdauer-Junkies

Was: Ötillö
Wo: Stockholm, Schweden
Wann: 1. September 2014
Schwierigkeitsgrad: 9

Bei diesem Rennen kommen Ironman-Teilnehmer und Multisport-Athleten, Elite-Soldaten, Ausdauer-Junkies, verrückte und willensstarke Sportler ganz auf ihre Kosten. Zweierteams müssen einen 65 Kilometer langen Trailrun sowie eine 26 Kilometer lange Schwimmstrecke zwischen den 26 Inseln des Schärengartens von Stockholm bewältigen. Man rennt im Neoprenanzug und schwimmt in seinen Laufschuhen. Das Wasser ist ermüdend und kalt, mit Temperaturen zwischen 10-15 °C. Der Lauf führt durch das Gelände über Felsen und einige Kletterabschnitte. Der Streckenrekord liegt bei 8 Stunden und 35 Minuten.

www.otillo.se

Das Rennen ist dir noch zu leicht? Dann schau dir die härtesten Ultra-Läufe der Welt an. Danach hast du sicher genug, falls du sie überlebst…

Der Start beim Ö till Ö Schwimm- und Rennenwettkampf
Warum tragen sie Schwimmsachen? © Jakob Edholm/ÖTILLÖ 13

Kurz, aber verdammt steil!

Was: Red Bull 400
Wo: Österreich
Wann: Mai
Schwierigkeitsgrad: 7

Warnung: Ein Bergauf-Sprint auf einer der steilsten Skisprungschanzen Europas wird Schmerzen verursachen. Du brauchst Oberschenkel aus Stahl, Mut zur Höhe und die Kraft, trotz wiederkehrender Anfälle von Übelkeit weiterzulaufen.

Das Redbull 400 ist die Erfindung des ehemaligen Weltklassesprinters Andreas Berger, der den härtesten Leichtathletikevent der Welt veranstalten wollte. Und das hat er wohl geschafft. Nur 400 Meter sind zu laufen, doch 180 Höhenmeter! Das macht eine durchschnittliche Steigung von 45 %. Es ist so steil, dass du die meiste Zeit auf allen Vieren „laufen“ wirst.

Redbull.com

Teilnehmer des Red Bull 400 auf der Puijo Skisprungschanze in Kuopio, Finnland am 17. Mai 2014
Kurz aber steil: Läufer auf der Skisprungschanze © Victor Engström/Red Bull Content Pool

Der Lauf für alle, die Schlamm mögen

Was: Fisherman's Friend StrongmanRun
Wo: In ganz Europa
Wann: Von Mai bis November
Schwierigkeitsgrad: 6

Mud Runs und Hindernisse-Läufe haben die Laufwelt im Sturm erobert. Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß macht, über Netze und unter Stacheldraht zu krabbeln oder durch dreckigen Morast zu waten. Der neueste Zuwachs im Schlachtgewühl ist der Fisherman’s Friend StrongmanRun.

Der Kurs besteht aus matschigen Herausforderungen wie Schlammlöchern, Kletterwänden, Schaumhindernissen, Riesenrutschen, noch mehr Schlammlöchern, dunklen Räumen, Netzen, Reifen, noch mehr Matsch und schließlich einer Dusche. DJs und Band sorgen für die nötige Motivation.

www.strongmanrun.com
 

Ein Läufer kämpft sich durch den Reifenabschnitt beim Fisherman Friend Strongman Run
Stark genug? Die Antwort bekommst du hier... © www.van-hauten.eu

Der Lauf für Vamps, böse Geister und ZOMBIES...

Was: Der Zombie Run
Wann: Sommer
Wo: USA und Deutschland
Schwierigkeitsgrad: 2

Eines der verrücktesten Rennen, das es gibt. Der Zombie Run ist ein 5km-Lauf mit einer Besonderheit. Vor dem Hintergrund der unmittelbar bevorstehenden Ausrottung der Menschheit müssen die Teilnehmer um ihr Leben rennen, während sie von Zombies gejagt werden, die aus allen Richtungen auftauchen. Hindernisse wie Schlammlöcher und Kletterwände erschweren die Flucht.

Bist du mutig genug, um dich den Schrecken zu stellen, die bei diesem Rennen auf dich lauern? Wenn nicht, auch nicht schlimm… du kannst dich immer noch mit der post-apokalyptischen Afterparty trösten.

www.thezombierun.com

Unter Europas erster Zombiethon findet ihr auch Infos über Zombie-Läufe in Deutschland.

Renn um dein Leben – bevor die Zombies dich holen! © The Zombie Run

Für alle, die WIRKLICH um ihr Leben rennen möchten

Was: Laufen mit den Stieren
Wann: 6.-14- Juli
Wo: Pamplona, Spanien
Schwierigkeitsgrad: Das hängt davon ab, wie nah der Stiere sich dir von hinten nähert

Das Encierro – The Running of the Bulls ist ein Lauf für echte Draufgänger. Es findet jeden Morgen während des Fermin Festivals im spanischen Pamplona statt. Wenn die Kirchenglocke um 8 Uhr läutet, werden zwei Raketen abgeschossen und die Stiere jagen den Läufern über eine Strecke von 825 Metern hinterher – die Entfernung vom Korral bis zur Stierkampfarena.

Um am Encierro teilzunehmen, brauchst du starke Nerven, schnelle Reflexe und eine gute körperliche Fitness – und nichts davon hast du nach einer durchzechten Nacht, was die Sache noch lustiger macht – oder gefährlicher, das ist Ansichtssache.

www.bullrunpamplona.com

Pamplona: Mehr als nur Spaß! © Christian Kober / Getty

Das Original – das klassische Multisport-Rennen

Was: Speights Coast to Coast
Wann: 13.-14. Februar 2015.
Wo: Neuseeland
Schwierigkeitsgrad: 9

Das Speight’s Coast to Coast wurde 1983 zum ersten Mal ausgetragen, es ist das originale, klassische Tages-Multisport-Rennen. Dieses Rennen lässt alle anderen wie schlechte Nachahmungen aussehen. An diesem Rennen nimmt man teil, wenn man echten Respekt sucht.

Das Rennen verläuft durch Neuseelands Südinsel und die Südlichen Alpen und umfasst einen 36 Kilometer langen Trailrun, ein 140 Kilometer langes Straßenradrennen und eine 67 Kilometer lange Kajak-Flussbefahrung.

Ist es anstrengend? Lasst uns nur sagen, dass Neuseeland die Heimat von Multisport-Wettkämpfen ist und seit jeher die besten Multisport-Athleten der Welt hervorgebracht hat – und dies ist ihre Meisterschaft. Verrückt? Nun ja, wenn du gegen die totale Erschöpfung kämpfst, während du dir deinen Weg durch die Stromschnellen auf dem Waimakariri River suchst, dann wirst du meinen, du seist es.

www.coasttocoast.co.nz

Flussüberquerung beim Speights Coast to Coast
Es wird nicht ohne Grund "der längste Tag" genannt © coasttocoast.co.nz

Das reicht dir noch nicht? Wenn dir das noch nicht verrückt genug ist, dann solltest du die Adventurists kennenlernen. Das ist ein Haufen exzentrischer Briten, die ein Rennen auf Rikschas - genau, diese klapprigen dreirädrigen Motorräder - quer durch Indien organisieren. Fit muss man dafür nicht sein, aber einen Hang zu tollkühnen Abenteuern muss man unbedingt haben…

Wollt ihr unterwegs das Beste von RedBull.com erleben? Dann holt euch die App für auf RedBull.com/app.

read more about
Zur nächsten Story