Ein Rausch – das Red Bull Aces Wingsuit Race

Wingsuit-Flyer aus aller Welt erobern in diesem brandneuen Wettbewerb den Himmel.
Von Richard S. Chang

52 der weltweit besten Wingsuit-Flyer sausten bei Red Bull Aces, dem ersten Side-by-side-Wingsuit-Rennen, auf Oakdale, Kalifornien hinab.

Red Bull Aces wurde erdacht von Red-Bull-Airforce-Pilot Luke Aikins und aufgeteilt in eine Reihe von K.-o.-Heats mit vier Wingsuit-Flyern, die per Flugzeug in eine Höhe von 2500 Metern gebracht wurden. Von dort aus sprangen sie hinab und flogen durch vier Tore, die in 300-Meter-Intervallen und in einer Höhe zwischen 2000 und 1000 Metern gestaffelt waren.

„Die Leute fliegen Wingsuit normalerweise unabhängig voneinander, doch wir wollten ein neues Format entwickeln“, sagte Aikins im Interview. „Wie stellen wir das an? Und wie sorgen wir für Sicherheit? Was sind die Parameter? Was ist sicher und was ist unsicher, wenn man aus Flugzeugen springt? Die größte Herausforderung bestand darin, auf möglichst sichere Weise einen wirklichen Wettbewerb zu ermöglichen, wo man am Ende sagen kann: Das ist der beste Wingsuit-Pilot“.

Der Beste war schließlich der 31-jahre alte Andy Farrington, der im Finale Noah Bahnson, Julian Boulle und Jhonny Florez schlagen konnte.

„So muss ein Wettbewerb laufen – man kämpft gegen die Leute, die neben einem sind“, sagte Farrington, der zudem zu den Wingsuit-Piloten zählt, die im May die Skyline von Manhattan überflogen. „Es ist eindeutig, man schafft es entweder durch das Tor oder nicht. Und man versucht es alle 300 Meter in der Luft“.

Im Player oben kannst du dir das Video anschauen, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, was bei den Red Bull Aces so abging. „Die Athleten kommen auf über 160 km/h, während sie durch die Tore flitzen“, erklärt Aikins im Video, das zeigt, wie sie aus dem Transportflugzeug springen und dann den Himmel zerschneiden.

„Wir wirken wie Freunde und wir sind es auch – und zwar alle“, sagt Sebastian Avarez. „Zugleich stehen wir auch im Wettbewerb miteinander. In dem Moment, wo es losgeht, gibt es keine Freunde mehr. Jeder will der Schnellste sein“.

Willst du das Beste von RedBull.com für unterwegs? Dann hol dir die mobile App bei RedBull.com/app.
 

read more about
Zur nächsten Story