„Miles Above“: Der Mann mit den 3500 BASE-Jumps

Für Red-Bull-Air Force-Mitglied Miles Daisher bedeutet Idaho: Heimat, Familie und Weltrekord.
© Corey Rich/Red Bull Content Pool
Von Scott Hart

„Wäre es nicht fantastisch, 5000 BASE-Jumps zu absolvieren?“ Diese Frage stellt Miles Daisher, Mitglied der Red Bull Air Force, in der jüngsten Episode von „Miles Above“, einer Videoserie über das Elite-Team von Fallschirmspringern. Die neueste Folge beschäftigt sich mit seinem Ziel, jeden anderen BASE-Jumper auf diesem Planeten zu übertrumpfen.

„Reicht die Lebenszeit für so viele BASE-Jumps überhaupt aus?“, fragt Miles, der schon vor vielen Jahren beschlossen hat, eine Antwort darauf zu finden. „Das ist so etwas wie mein heimliches Ziel.“

Auf der Suche nach einem Zuhause waren zwei Faktoren entscheidend: eine Brücke und eine Frau. Beide beeinflussten Miles‘ Auswahl der Location, an der er sein Lebensziel – 5000 BASE-Jumps – erreichen möchte.

Die Brücke, die seine Aufmerksamkeit erregte, war die Perrine Bridge, die in 148 Metern Höhe den Snake River Canyon überspannt. Und die Frau, sie sein Herz erobern konnte, war eine 1,58 Meter große Einheimische namens Nikki.

Aufgrund dieser zwei Faktoren landete Miles in Twin Falls, Idaho, dem BASE-Jumping-Mekka der USA. Dort lassen sich Vaterschaft und Reverse Gainer von der Perrine Bridge optimal kombinieren.

„Ich schaffe drei Sprünge in einer Stunde“, erzählt Miles über seine in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene BASE-Jump-Location. „Danach kann ich immer noch Zeit mit meinen Kindern verbringen oder mich um die lange To-Do-Liste meiner Frau kümmern.“

Nächsten Dienstag erscheint eine neue Folge der „Miles Above“-Videoserie.

Ihr wollt das Beste von RedBull.com für unterwegs? Dann holt euch die App bei RedBull.com/app.

read more about
Zur nächsten Story