Die sechs wildesten Flüsse der Welt

Die besten Wildwasser-Kajaksportler der Welt stellen ihre Lieblingsflüsse vor. Gute Fahrt!
Von Josh Sampiero

Es gibt sehr viele Flüsse auf dieser Welt, und es ist nicht leicht, einen Favoriten auszuwählen – vor allem nicht für professionelle Kajakfahrer. Trotzdem haben wir sechs Leute, die fürs Paddeln bezahlt werden, genau darum gebeten. Hier sind ihre Antworten.

1. Rafa Ortiz

Location: Little White Salmon, Washington, USA
Hauptattraktion: durchgängiges Wildwasser

„Kurz gesagt: Der Little White Salmon River (alias Ldub) ist der beste Wildwasserfluss, auf dem ich je gepaddelt bin. Viele Menschen leben hier aufgrund des Flusses, andere nehmen stundenlange Auto- oder Flugreisen in Kauf, nur um auf ihm paddeln zu können.“

Das sagt der mexikanische Kajakfahrer Rafa Ortiz über den im US-Bundesstaat Washington gelegenen Fluss, von dem außerhalb der Wildwasser-Branche kaum jemand gehört hat. Allerdings sollte man wissen, auf man sich einlässt – für Paddler, die nicht über große Erfahrung verfügen, ist das Gebiet äußerst gefährlich.

Wildwassertaufe © Mike Leeds/Red Bull Illume

2. Nouria Newman

Location: Clendening, BC, Kanada 

Hauptattraktion: abgeschiedenes, kaltes Wasser und Granitrutschen

„Der Fluss zählt ohne Frage zu den schönsten Orten, an denen ich je gepaddelt bin. Es ist nicht ganz einfach, dort hinzukommen – man muss ein Wasserflugzeug nehmen, quer über einen See paddeln und dann mit dem Kajak hochwandern – aber es lohnt sich auf alle Fälle“, sagt die Slalom-Kanutin aus Frankreich.

„Der Ausblick ist umwerfend, und der Fluss kommt direkt vom Gletscher. Es ist ein unglaubliches Gefühl, neben riesigen Eisbrocken zu stehen und zu begreifen, dass man sich direkt an der Quelle des Flusses befindet. Zudem gibt es ein paar tolle Granitrutschen, die vor kurzem aufgrund des Gletscherschwunds entstanden sind.“

Kajakfahrerin Nouria Newman
Nouria Newman auf dem Clendening in Kanada © Eric Parker

3. Aniol Serrasolses

Location: Santo Domingo, Chiapas, Mexiko
Hauptattraktion: steil, anspruchsvoll und schwierig

„Tief im Süden der wunderschönen mexikanischen Region Chiapas befindet sich der verrückteste Fluss, auf dem ich jemals gepaddelt bin. Er ist steil, sehr anspruchsvoll und enorm schwierig – einfach unvergleichlich.“

Aufgrund der Wasserfälle, die zwischen sieben und dreißig Metern hoch sind, und dem warmen, blauen Wasser ist es schwierig, sich nicht von dem Ort angezogen zu fühlen. Serrasolses erklärt: „Es ist der richtige Ort für Kajakfahrer, die nach einer extremen Herausforderung suchen.“

Aniol Serrasolses jagt das Wildwasser in Mexiko
Aniol Serrasolses auf dem Santo Domingo © Marcos Ferro/Red Bull Content Pool

4. Maxime Richard

Location: Noguera Pallaresa, Spanien
Hauptattraktion: hohe Wellen und Nostalgie

„Mein liebster Wildwasserfluss liegt im Norden von Spanien – der Noguera Pallaresa“, sagt der Sprint-Kanute. „Es ist ein berühmter Fluss mit hohen Wellen, gefrorenem Wasser und anspruchsvollen Lines.“ Zudem ist er nicht gerade kurz – er misst 25 Kilometer und verlangt konstante Aufmerksamkeit.

Letzten Endes kehrt Richard aber nicht nur aufgrund des Wildwassers immer wieder hierher zurück – ihn locken Geschichte und Nostalgie. „Ich habe hier 2010 meine erste Goldmedaille bei einer Wildwasser-Sprint-WM gewonnen!“ Der Fluss mag kalt sein, aber er wärmt sein Herz.

Kajakfahrer Maxime Richard
Maxime Richard paddelt durch Stromschnellen © Maxime Richard

5. Dane Jackson

Location: Veracruz, Mexiko
Hauptattraktion: perfekte Wasserfälle

„Mein Lieblingsort für steiles Wildwasser und Wasserfälle ist Veracruz in Mexiko“, sagt Jackson. „Der Ort ist paradiesisch und verfügt über perfekte Wasserfälle.“

Am meisten schätzt er den Truchas-Wasserfall. Um dort zu paddeln, muss man sich 50 Meter tief in die Schlucht abseilen, direkt neben dem großen Wasserfall. Von dort aus geht es dann über mehrere Drops bis zum Ziel. Der letzte Drop – fast 20 Meter hoch – hat einen schwierigen Ausgang, was den Reiz nur noch steigert. Und es lohnt sich: „Wenn man unten angekommen ist, ist es ziemlich surreal, zurück nach oben zu blicken“, so Jackson. „Als wären die Wasserfälle noch nicht großartig genug, kann man die Schlucht zu Fuß verlassen und nach der Wanderung in einem schönen Restaurant eine tolle Mahlzeit genießen.“

Dane Jackson mit seinem Kajak auf einem hohen Wasserfall
Dane Jackson auf einem Wasserfall in Veracruz © John Rathwell/Red Bull Content Pool

6. Ben Brown

Location: Wainui River, Neuseeland
Hauptattraktion: zur Entstehung braucht es einen Wirbelsturm

Obwohl er auf seinen Kajak-Expeditionen die ganze Welt bereist hat, fließt Browns Lieblingsfluss durch sein Heimatland. „Mein Lieblingsort zum Paddeln ist Neuseeland. Müsste ich meinen Lieblingswasserfall küren, würde ich mich für den Wainui-Wasserfall in der Bay of Plenty auf der Nordinsel entscheiden.“

Das Einzigartige an dem Fluss ist die Tatsache, dass er nur nach schweren Regenfällen fließt und dann Drops wie den Wainui-Wasserfall erzeugt. Schön, dass Wirbelstürme auch ihr Gutes haben! Obwohl die Gelegenheiten, auf ihm zu paddeln, eher rar sind, liebt Brown den Fluss: „Für mich ist er so gut wie perfekt. Ich freue mich immer wieder darauf, an diesen Ort zurückzukehren.“

Ben Brown navigiert das Wildwasser
Ben Brown - Wildwasser-Action © Miles Holden/Red Bull Content Pool

Dieser Artikel ist Teil unserer #AdventureLists. Verpasst auf keinen Fall unsere Zusammenstellungen der weltweit größten Abenteuer! Wir bringen euch mitten ins Geschehen, und zwar in Begleitung unglaublicher Menschen. Unten findet ihr weitere #AdventureLists. Der nächste Beitrag folgt am kommenden Dienstag.

Ihr wollt das Beste von RedBull.com für unterwegs? Dann holt euch die App bei RedBull.com/app.

read more about
Zur nächsten Story