Paragliding mit einer riesigen Höhenschleuder!

Zwei erfahrene Acropiloten performen einen Skydive, wie es ihn noch nie gab.
Von Evan Christopher

"Das hier ist so verrückt, das muss klappen!" - Das haben sich wahrscheinlich Horacio Llorens und Hernan Pitocco gedacht, als sie gemeinsam von ihrem Stunt mit einer Schleuder träumten! Nach einem ziemlich waghalsigen Ausstieg aus einem Heißluftballon in 5000 Meter Höhe, stürzte das Team (verbunden im Harness eines Tandem-Paragliders) in die Tiefe. Danach schossen sie sich vom Paraglider weg, um mit dem Fallschirm in einem Ski Resort in den Pyrenäen zu landen.

Seht hier das Video von der unglaublichen Aktion!

Auch wenn die Idee simple war, die Ausführung war es nicht. Am Anfang stand wie immer hartes Training, denn auch wenn beide erfahrenen Base-Jumper sind, sind sie vor allem Paraglider. Also ging es erst mal sieben Stunden in den Wind Tunnel und danach für einige Trainings-Jumps in die Luft. Aber zu diesem Stunt gehörte mehr als nur Fliegen - hier ging es ums Rausgeschossen werden!

Hier der Exit aus dem Heißluftballon

"Um uns nicht zu gefährden, galt es den Schirm genau zur selben Zeit loszulassen, damit wir nicht mit ihm kollidieren," so Llorens. Dieses Problem wurde durch die Hardware gelöst. Llorens bekam ein spezielles Gurtzeug, mit dem er steuern konnte, während Pitocco sich löste - was immer noch einer der schwierigsten Momente der Unternehmung war. Falsches Timing konnte bedeuten, dass sich die Schirme nicht rechtzeitig öffnen.

Und beim ersten Versuch passierte genau das: Der Plan war sich abzulösen, während der Paragleiter vom Wind weggeweht wurde. Obwohl das Release System funktionierte, fiel Pitocco in den Gleiter. Er schaffte es gerade noch, sich von ihm zu befreien und zog dann seinen Base Rig. "Uns war klar, wir mussten uns losmachen, während wir uns nach vorne bewegten," so Llorens.

1, 2, 3 - GO!

Der zweite Versuch klappte dann auch gleich besser. "Wir flogen mit dem Heißluftballon bis auf 4500 Meter, machten den Ausstieg indem wir den Gleiter aus dem Korb hingen ließen und dann über ihn einrollten. Bei ca. 3.900 Metern machte wir 13 Umdrehungen und ließen auf 3.400 Metern den Schirm los. Ab da war es ein einfacher Fallschirmsprung. Wir landeten im Skigebiet von La Molina!"

Der Höhepunkt für die Athleten war quasi auch der Höhepunkt des Stunts, da wo die Schleuder sie in die Luft schoß und sie schwerelos im Himmel waren.

Während sie mit dem Fallschirm davon schwebten, landete der Gleiter einen Kilometer weiter auf der Erde. Und als sie selber schließlich landeten, gratulierten sie sich erst mal gegenseitig zu ihrem Stunt. Llorens, seines Zeichens Acro Paragliding Weltmeister, war total begeistert: "Eines der coolsten Dinge, die ich jemals gemacht habe!"

Zur nächsten Story