Ein Jahr lang auf einem Eisberg leben? Warum nicht

Eiskalt, eng und einsam - anders kann man sich das Leben auf einem Eisberg wohl nicht vorstellen...
Ein Eisberg schmilzt
Schmelzender Eisberg © Michael Leggero/ Getty Images
Von Josh Sampiero

Nur um das klar zu stellen: Alex Bellini ist absolut verrückt. Klar, er ist schlau, kompetent und versiert - aber gesund im Kopf? Da sind wir uns nicht so sicher. Der 36-Jährige hat bereits zwei Ozeane mit einem Ruderboot überquert und ist komplett durch die USA gelaufen - und das alles ganz alleine. Sein nächster Stunt? Er will auf einem Eisberg leben - bis er schmilzt (Du willst wissen, wie lange das dauert? Lies weiter.). Wir haben ihn getroffen, um mehr über seine Vergangenheit zu erfahren und herauszufinden, warum in aller Welt er ein Stück gefrorenes Wasser sein Zuhause nennen wird.

 

Das ist Alex Bellini, der Mann, der auf einem Eisberg leben will...

Alex Bellini, der Mann mit dem Eis in den Augen © Courtesy Alex Bellini

Okay, wie lange dauert es, bis der Eisberg schmilzt?
Alex Bellini: Hoffentlich ungefähr ein Jahr. Im Dezember oder im Januar werde ich zum Ilulissat Gletscher in Grönland aufbrechen, wo die meisten Eisberge im Atlantik ihre Reise beginnen. Ich hoffe, ich finde einen, der in Richtung Süden unterwegs ist, wo er langsam schmelzen und sowohl an Fläche als auch an Volumen verlieren wird. Das ist einer der Hauptgründe für das Projekt – das Ziel ist, das Ende des Lebens eines Eisbergs zu dokumentieren.

Suchst du nach einem bestimmten Eisberg?
Ja, es gibt viele verschiedene Eisbergformen und ich bin auf der Suche nach einem ‚tabularen‘ Eisberg mit ungefähr 200 bis 300 Metern Länge, das ist das Erste. Diese Art von Eisberg kippt am wenigsten leicht unerwartet um. Sobald ich mal drauf bin, bleibe ich, bis der Eisberg kippt – oder schmilzt. Die Auswahl ist riesig – den Richtigen auszuwählen wird das Entscheidende sein.

Check unten den Trailer zum Projekt aus!

Das Leben auf einem Eisberg hört sich ziemlich einsam an. Aber das kennst du ja…
2005, also vor meiner ersten Tour über einen Ozean (Alex ruderte alleine 11 000 Kilometer über das Mittelmeer und den Atlantik – in 227 Tagen), musste ich mich isolieren, um dann die Einsamkeit genießen zu können. Ich wusste, dass ich einsam sein musste, um mich selbst zu finden und mein Innerstes zu erkunden. Bei meinen Trips geht es mir darum, mich selbst zu überleben – wie kann ich nur mit der Schwäche eines Menschen klarkommen? Mein Ziel war nicht, auf die andere Seite des Ozeans zu kommen, sondern mich selbst zu finden.

Das dauerte aber eine Weile…
Bevor ich auf der anderen Seite ankam, hatte ich es schon dreimal versucht. Beim zweiten Mal landete ich in einem Schiffswrack – nach 23 Tagen und 1000 Kilometern, und am 23. Tag hat es mich gegen Formentera gedrückt und ich wäre fast gestorben. Mein dritter Versuch dauerte 227 Tage und ich ruderte, bis trockenes Land vor mir lag. Von Genova in Italien bis nach Fortaleza in Brasilien.

2005 ruderte Alex alleine 11 000 Kilometer über das Mittelmeer und den Atlantik – in 227 Tagen

Feierliche Eskorte bei der Abfahrt in Italien © Courtesy Alex Bellini

2011 rannte er 5300 Kilometer durch die USA - in 70 Tagen.

Das ist ganz schön viel Arbeit. Inwiefern wird das ‚Adrift‘-Projekt anders sein?
Der schwierigste Teil bei ‚Adrift‘ wird sein, dass ich mich wirklich still halten muss. Ich werde in einer kleinen Überlebenskapsel wohnen. 90% meiner Zeit werde ich darin verbringen, quasi ohne mich zu bewegen. Das ist eine größere Herausforderung als viele denken. Bewegungsmangel hat negative Auswirkungen auf das Denken. Je weniger du dich bewegst, umso schneller brechen Entscheidungsprozesse zusammen. Um nicht zu sterben, muss ich aber schnell Entscheidungen treffen. Manchmal machen schon ein paar Sekunden den Unterschied von Leben und Tod aus.

Alex wird auf dem Eisberg in einer Überlebenskapsel leben.

Wichtige Frage: Was wirst du denn essen?
Ich habe etwas zu Essen in meiner Kapsel, so etwas wie die Bergsteiger bei einer Expedition essen. Aber nachdem eine der wenigen Aktivitäten, denen ich nachgehen kann, das Fischen ist, werde ich mich wohl auch von frischem Fisch ernähren.

Und was passiert, wenn der Eisberg schmilzt – oder kippt?
Ich werde mich treiben lassen. In der Kapsel. Und auf ein Schiff warten, das in meine Richtung fährt.

read more about
Zur nächsten Story