Camo & Krooked: „Ein Wort: EPIC!“

Die Star-Produzenten im Interview: Über das Projekt „Gravitas“ & das Red Bull Skydive Team.
Camo (re.) & Krooked bei der Arbeit © Samuel Colombo | Optical Engineers / Red Bull Content Pool
Von Manuel Kurzmann

Dröhnende Bässe und treibende Beats zweier Weltklasse-Producer treffen atemberaubende Luft-Akrobatik, ausgeführt von einigen der besten Skydiver auf dem Globus. Oder wie man so schön sagt: Gleich & gleich gesellt sich gern.

Das Video-Projekt "Gravitas", das von den Drum-and-Bass-Stars Camo & Krooked in Zusammenarbeit mit dem Red Bull Skydive Team umgesetzt wurde, sorgt im Netz gerade für einiges Aufsehen.

Das Red Bull Skydive Team erhellt die Nacht

Wir haben Reinhard "Camo" Rietsch und Markus "Krooked" Wagner interviewt.

Wie habt ihr es zustande gebracht, dass die Luftakrobatik des Red Bull Skydive Teams so toll mit eurem Tune harmonieren?
Wir haben dem Red Bull Skydive Team den fertigen Track gegeben, und sie haben erst dann ihre Licht-Performance darauf abgstimmt – sie sind also mit dem Tune im Ohr gesprungen. Den Unterschied kann man sehen: Bei den meisten Musikvideos werden die Bilder ja erst im Nachhinein zum Beat geschnitten.

Was war euer Eindruck, als ihr das fertige Produkt zum ersten Mal gesehen habt?

In einem Wort: Epic! Wir hatten beim Schauen Gänsehaut.

Es ist auch wirklich schön, hier ein Zusammenspiel von guten Leistungen zu sehen, und das aus Österreich. Die Skydiver sind ja internationale Vollprofis, und wir bemühen uns auch, irgendwas richtig zu machen.

Seht das Video hier:

Bei euch hat Sport schon immer eine tragende Rolle gespielt – zum einen, weil eure Musik zur Bewegung verleitet, zum anderen bist vor allem du, Camo, exzellenter Skateboarder, der auch schon bei internationalen Bewerben Topplatzierungen erreicht hat. Wie groß ist der Einfluss eurer Leidenschaft für die Bewegung auf eure Musik?
Groß. Rausgehen, Skaten, neue Leute treffen, gehört schon immer zu unserem Leben dazu. Gerade aus den Begegnungen mit neuen Leuten nehmen wir ungemein viel Erfahrungen mit, sei’s durch ihre Erzählungen oder sei’s dadurch, dass wir sie um Feedback bitten und fragen, was sie so über unsere Musik denken – in der Szene selbst ist man ja teilweise schon bekannt wie ein bunter Hund.

Ist Sport für euch also eine Ergänzung zur Musik?
Schon, andererseits ist er aber auch sehr ausgleichend, weil Sport teilweise das genaue Gegenteil vom Musik machen ist, wo sehr viel am Rechner passiert. Sport ist uns enorm wichtig, um den Kopf für neue Kreativität freizubekommen.

Das Red Bull Skydive Team kurz vor dem Absprung

Um noch mal kurz aufs Video zurückzukommen: Kennt ihr die Jungs vom Red Bull Skydive Team persönlich?
Wir waren mit ihnen essen – das sind wirklich ganz gemütliche Leute, Spitzen-Typen. Sie haben uns angeboten, auch mal mit ihnen zu springen. Das werden wir definitiv mal machen, und ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass das ein wilder Adrenalinstoß sein wird!

read more about
Zur nächsten Story