Der schnellste Windsurfer der Welt - fast 100 km/h

Antoine Albeau ist der schnellste Windsurfer der Welt mit 53,27 Knoten in Namibia.
Von Josh Sampiero

Geschwindigkeit ist vielleicht nur eine Zahl - doch wenn sie sich beim Windsurfen den 100 km/h nähert, ist sie eine Zahl, die noch keiner zuvor gesehen hat.

Anfang November übertraf die französische Windsurflegende Antoine Albeau seinen eigenen Weltrekord. Er erreichte beim Speedsailing in Luderitz, Namibia, 53,27 Knoten - auf einem speziell angefertigten Bewässerungsgraben, der für perfekte Wasserkonditionen gemacht ist.

Das ist die höchste Geschwindigkeit, die je beim Windsurfen erreicht wurde - und es war keine leichte Angelegenheit.

Verfolge den Weltrekord von Anfang bis Ende

Die erste Herausforderung ist die Suche nach der Location. Der Graben in Luderitz ist perfekt für das Speedsailing. Man braucht starken Wind, um das Segel anzutreiben, und extrem flaches Wasser, um das Board zu kontrollieren. Diese zwei Dinge kommen jedes Jahr im Spätherbst zusammen, wenn Westwinde vom Atlantik her wehen.

Der Start ist noch leicht...

Antoine Albeau rast mit knapp 100 km/h
Antoine Albeau beim Start des Speedkurses © Jeremy Lacave

Für Albeau gehört Luderitz in den Oktober wie Weihnachten in den Dezember. Die jährliche Pilgerreise des Franzosen hat schon mehrere Geschwindigkeitsrekorde hervorgebracht - seinen Rekord von 50,07 Knoten stellte er 2013 auf - doch er wusste schon immer, dass er noch schneller sein kann.

Man braucht flaches Wasser in einer geraden Linie

Antoine Albeau rast mit knapp 100 km/h
Gerade, flach und schnell © Jeremy Lacave

Zwar verbringt Albeau und sein Team viel Zeit damit, die Ausrüstung zu tunen und einzustellen, doch am Ende kommt es doch auf die Konditionen und den Wind an.

Der Sonntag fing gut an und endete perfekt. Albeau hatte am Tag zuvor bereits 28 Runs gemacht - seine höchste GPS-Geschwindigkeit lag bei 54 Knoten (doch nur kurze Kicks) und er brach sogar seinen eigenen Rekord von 50,07 Knoten auf 500 Meter. Oh, haben wir den Crash schon erwähnt? Es gab einen Crash.

Das muss weh tun...

Schau nochmal! Jep, das ist Albeaus Körper, der sich immer noch so schnell bewegt, dass er quasi vom Wasser abprallt. Bei diesen Geschwindigkeiten landet man sicherlich nicht weich im Wasser...

Doch der Crash kümmerte Albeau gar nicht. Am späten Sonntagnachmittag legte der Wind nochmal an Stärke zu und Albeau legte den schnellsten Windsurf-Run aller Zeiten hin - mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 53,27 Knoten über 500 Meter. Das sind fast 100 km/h!

Das Rennen zum Rekord

Antoine Albeau rast mit knapp 100 km/h
Antoine Albeau in Luderitz - wie ein Wirbelsturm © Jeremy Lacave

Die Runs sind kurz - schließlich brauchst du bei 100 km/h nur knapp über 30 Sekunden für 500 Meter. Was als nächstes kommt? Albeau will die 100 km/h Marke knacken - und dann den Kiteboard-Rekord brechen, der momentan bei 56,62 Knoten liegt...

read more about
Zur nächsten Story