Männer mit Jetpacks fliegen neben einem Flugzeug

Diese "Jetmänner" haben einen neuen Platz im Himmel gefunden – neben dem größten Flugzeug der Welt.
Von Josh Sampiero

Die Menschen träumen seit Jahrzehnten vom Fliegen – aber niemand ist diesem Traum bisher so nah gekommen, wie die "Jetmänner" Yves Rossy und Vincent Reffet. Und nachdem du dieses Video geschaut hast, siehst du noch etwas, das niemand bisher so hautnah miterleben durfte: das größte Flugzeug der Welt – mitten in der Luft.

Zwischen den atemberaubenden Hochhäusern von Dubai flog das schnelle Duo mit ihren Jetstreams Seite-an-Seite neben dem weltgrößten Bus – der Airbus A-380. Dieser Stunt, organisiert von XDubai und möglich gemacht dank der Hilfe von Emirates Air und den lokalen Luftfahrtbehörden, wurde für ein absolut sehenswertes Video gemacht, dass dir den Boden unter den Füßen wegzieht. Hier unten kannst du es dir anschauen. Außerdem haben wir noch ein exklusives Interview mit den Piloten für dich.

Hier kannst du dir den unglaublichen Stunt im unteren Player anschauen.

OK, erste Frage: wer hat sich das ausgedacht?
Vincent Reffet: Eigentlich keiner von uns! Es war ein Freund namens Bruno Bokker, ein Fallschirmspringer, Kameramann und Videofilmer. Wir redeten erstmals 1999 darüber.

Yves Rossy: Bruno und ich sind mit einem Mann namens Tom Enders befreundet. Tom ist ein hohes Tier bei Airbus – und ist zufällig auch noch Fallschirmspringer. Und wir machten uns damals schon Gedanken darüber, wie wir es auf die Beine stellen könnten – aber die Jetpack Technologie existierte damals noch nicht.

Jetmen Yves Rossy und Vince Reffet fliegen neben einem Airbus
Eine tolle Show für die Hochhäuser © XDubai / Jetman.com

Könnt ihr wirklich so schnell wie ein Airbus fliegen?
VF: Wir mussten zusammenarbeiten, um einen Mittelweg zu finden. Langsam für den Airbus, schnell für uns – aber wir erreichten nicht unsere Höchstgeschwindigkeit. Wir flogen ca. 250km/h schnell. Das gab uns immer noch die Möglichkeit zu manövrieren und uns aus dem Staub zu machen, falls etwas schief gehen sollte.

Jetmen Yves Rossy und Vince Reffet fliegen neben einem Airbus
Wir hängen nur neben einem Passagierflugzeug ab © XDubai / Jetman.com

Was waren die anderen Herausforderungen?
YR: Organisation und Autorisation. Es geschieht nicht jeden Tag, dass so ein riesiges Biest neben so kleinen Mücken, wie uns, in 1.22 km Höhe gemeinsam fliegt. Die Luftfahrtbehörden aus den Vereinigten Arabischen Emiraten waren der Sache gegenüber total offen. Die nächste Herausforderung war die Organisation: wir, der A-380, unser Helikopter, der Film-Helikopter, das Film-Flugzeug. Und natürlich durfte nichts passieren – nichts durfte schief laufen. Entweder ist es zu 100 Prozent sicher oder wir lassen es bleiben.

VR: Wir hätten es nicht ohne die Unterstützung von seiner Hoheit Sheikh Hamdan Crown Prinz von Dubai geschafft und unserem Sponsor XDubai und Emirates Airline für ihr Vertrauen und das ganze Team neben diesem besonderen Projekt.

Jetmänner Yves Rossy und Vince Reffet fliegen neben einem Airbus
Siehst du jemanden am Strand? © XDubai / Jetman.com

Was ist der Unterschied zwischen einem Wing-Jetpack und einem Flugzeug?
YR: Der Input! Du fliegt mit den Flügeln. Bei einem Flugzeug gibt es einen Joystick, bei einem Gleitschirm gibt es Griffe – du gibst der Maschine Input und die Maschine bringt deinen Körper irgendwohin. Bei den Flügeln bewegst du deinen Körper und nimmst die Flüge mit. Das ist Fliegen!

Yves Rossy und Vince Reffet fliegen neben einem Airbus
Wenn du ein Passagier wärst, würdest du dies sehen © XDubai / Jetman.com

Vincent, was bewegt dich dazu im Flugsport immer an deine Grenzen zu gehen?
VR: Ich träume vom Fliegen seitdem ich 15 bin. Mein Vater war Fallschirmspringer und ich habe mich nie für diesen Sport interessiert – bis ich es mal ausprobiert habe. Ich war sofort total begeistert und mache es nun schon mein halbes Leben lang. Mit meinem Körper zu fliegen ist das, was ich liebe und es bringt mich dazu Vorhaben wie Skycombo Sprung über Mt Blanc und den Sprung vom Burj Khalifa hier in Dubai in die Tat umzusetzen (Vince führte diese Projekte gemeinsam mit #Soulflyer Teamkollege Fred Fugen durch.)

Yves, was für ein Gefühl hattest du bei diesem Projekt?
YR: Ich fühlte mich wie eine kleine Mücke! Es fing mit einer Idee an – einen kleinen und einen großen Jet zur gleichen Zeit fliegen lassen. Und es ist so ein riesiges Flugzeug!

Wenn er nicht gerade mit seinem Jetpack neben einem Flugzeug fliegt, ist Reffet, zusammen mit Fred Fugen Teil von dem Soulflyers Skydive Team. Zu ihren Stunt gehören rekordverdächtige BASE-Jumps vom Princess Tower in Dubai, ein "Top Gun" Flug über Frankreich und ein Mondschein Base-Jump bei Nacht.

Zur nächsten Story